EXPO/Vorarlberg/Sausgruber/Rein

EXPO: Vorarlberg präsentiert sich "dreidimensional" BILD Mit 3D-Film auf der Weltausstellung 2000

Bregenz/Hannover (VLK) - Im Zuge der Österreich-
Präsentation auf der EXPO 2000 in Hannover präsentiert sich Vorarlberg während zwei Wochen mit einem 3D-Film unter dem
Motto "Vorarlberg. Die 3. Dimension". Laut Landeshauptmann
Herbert Sausgruber sollen dabei "auf Basis der bekannten
Stärken unseres Standortes auch der Faktor Lebensqualität
positiv dargestellt werden". ****

Die Weltausstellung EXPO 2000 Hannover steht unter dem
Motto "Mensch/Natur/Technik" und findet von Donnerstag, 1.
Juni bis Dienstag, 31. Oktober 2000 statt. Das
österreichische Beteiligungskonzept - unter der Leitung des Regierungsbeauftragten Altlandeshauptmann Martin Purtscher -
wird während dieser Zeit auf ca. 6.000 Quadratmetern in der
zentral gelegenen Halle 14 präsentiert. Das österreichische Leitthema lautet "Land der LebensKunst" (Schwerpunktprogramm
Kultur - Tourismus - Wirtschaft).

Vorarlberg ist mehrfach direkt und indirekt vertreten

Das Land Vorarlberg ist direkt bzw. indirekt mehrfach auf
der EXPO 2000 vertreten. So sind etwa laut
Wirtschaftslandesrat Manfred Rein "eine Reihe heimischer
Unternehmen mit teilweise sehr umfangreichen Aufträgen als Zulieferer für die EXPO 2000 tätig".

Weiters präsentiert die Region Bregenzerwald eigenständig
im "Global House" das erfolgreiche Projekt "Natur & Leben Bregenzerwald". Schließlich sind auch Vorarlberger Künstler
im österreichischen Kulturprogramm der EXPO eingebunden.

Landes-Schwerpunkt "Vorarlberg. Die 3. Dimension"

In der Österreichhalle 14 befindet sich auch die Bundesländerhalle, die den Ländern abwechslungsweise für
jeweils zwei Wochen zur Verfügung steht. Dabei präsentiert
sich Vorarlberg (von Samstag, 15. bis Freitag, 28. Juli) mit
einem rund zwölfminütiugen 3D-Film unter der Devise
"Vorarlberg. Die 3. Dimension." Laut Landeshauptmann
Sausgruber und Landesrat Rein erschien "vor allem im Hinblick darauf, dass sich Deutschland sowohl für den Tourismus als
auch für die heimische Wirtschaft als wichtigster Absatzmarkt
und Handelspartner darstellt, eine Beteiligung des Landes
Vorarlberg an der EXPO 2000 in Hannover als zweckmäßig und sinnvoll."

Vorarlberg präsentiert seine Qualitäten mit bewegten 3D-Bildsequenzen. In einem eigens eingerichteten 3D-Kino werden
den Besuchern die Schönheit und die Vielfalt unseres Landes gezeigt. "Die 3. Dimension" bezeichnet nicht nur die
räumlichen Spezialeffekte, die mit einer neuartigen 3D-
Technik erzeugt werden, sondern drückt vor allem emotionale
Werte aus. Für Landeshauptmann Sausgruber hat Vorarlberg
neben manchen Vorteilen, die klar in Zahlen und Statistiken
gefasst werden können, "viele Qualitäten, die nur schwer mit Worten beschreibbar sind: Die Menschen, die Traditionen, der Lebensraum, die Natur unseres Landes und vieles mehr sind Kostbarkeiten, die einzigartig für Vorarlberg sind." Darüber hinaus soll der Film auch Aspekte wie Bildung, soziale
Kompetenz oder Umweltschutz genau so vermitteln, wie die landschaftliche Schönheit und die kulturellen Höhepunkte.

Vorarlberg in Bildern

Im Film werden die Bereiche Kultur, Tourismus, Wirtschaft, Landwirtschaft und Bildung in 3D-Bildern lebendig
präsentiert; Vorarlberg zeigt sich zukunftsorientiert, jung
und dynamisch. Die Grundaussage "Vorarlberg, die 3.
Dimension" entspricht dem Motto der EXPO 2000 "Mensch/Natur/Technik". Neben dem Film können sich die
Besucher aber auch an einem Info-Stand über alle einzelnen
Aspekte des Landes bzw. der Partner des Films detaillierter informieren.

Umfassendes Beteiligungskonzept mit Wirtschaft und Tourismus

Getragen wird die Präsentation Vorarlbergs in Hannover von
der Vorarlberger Landesregierung, dem Landesverband
Vorarlberg Tourismus, der Wirtschaftskammer, der Landwirtschaftskammer und natürlich der Wirtschaftsstandort Gesellschaft Vorarlberg. In die Gestaltung des Filmes wurden
auch mehrere Vorarlberger Firmen und Institutionen
eingebunden.

Die filmische Darstellung Vorarlbergs ergänzt und vertieft
die österreichische Präsentation mit landesspezifischen
Bildern und Themen. Vorarlberg bietet den EXPO-Besuchern die Möglichkeit, sich rund zwölf Minuten gemütlich zurückzulehnen und dabei 3-dimensionale und beeindruckende Impressionen
unseres Landes mitzunehmen.

Die vorgesehenen begleitenden Massnahmen zum 3D-Film
umfassen eine Infothek, ein Animationsprogramm (mit dem Duo
"Barabü x 2"), einen EXPO-Folder mit Informationen über den
Film, unser Land und die Partner sowie einen Ländle-Koch im Gastronomiebereich der Österreichhalle.

Aussergewöhnliche Rahmenbedingungen

Die Rahmenbedingungen für den EXPO-Auftritt der
Bundesländer sind mit keiner herkömmliche Messe zu
vergleichen. So ist ein nahtloser Übergang von einem Land zum anderen erforderlich, die Auf- und Abbauarbeiten sind nur
während der Nacht möglich. Bei der Ausschreibung zum
Vorarlberger Konzept, dem sechs Vorarlberger Werbe- und Kommunikationsunternehmen gefolgt sind, wurde daher auf einen geringen organisatorischen Aufwand und
Nachnutzungsmöglichkeiten bzw Wiederverwendbarkeit sehr
großen Wert gelegt.
(pam/tm,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20141

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL