Staatspreis Wirtschaftsfilm 1999: Kinder-Unfallverhütungs-Video der Sozialversicherung ausgezeichnet

Das von der Sozialversicherung in Auftrag gegebene Video "Hallo hier bin ich - aber sicher", das die Vermeidung von Unfällen im Kindesalter zum Ziel hat, wurde heute mit dem Staatspreis Wirtschaftsfilm 1999 ausgezeichnet. Die Entwicklung und Produktion des Videos ist ein weiterer Baustein im Gesamtkonzept der Unfallverhütung und Prävention der sozialen Krankenversicherung. Die Abwicklung des Projektes oblag dem Kuratorium für Verkehrssicherheit - Institut Sicher Leben. Ein Expertengremium, dem Univ. Prof. Dr. Höllwarth, vom Komitee "Große schützen Kleine" in Graz, federführend angehörte, sorgte für die notwendige fachliche und inhaltliche Unterstützung des Projektes. Das Drehbuch stammt von Mag. Ursula Moder und Thomas Enzinger, das Video wurde von "Propeller-Film" produziert.

Jährlich erleiden Tausende Kinder in Österreich Unfälle. Die meisten passieren zu Hause - also dort, wo die Kinder eigentlich am sichersten sein sollten. Viele Gefahrenquellen kann man aber mit einigen Vorsichtsmaßnahmen und kleinen Veränderungen im Haushalt ausschalten. Das Video gibt auf unterhaltsame und informative Weise Tipps zur Unfallverhütung. "Ich bin sehr stolz darauf, dass die Bemühungen der österreichischen Sozialversicherung im Bereich der Unfallverhütung durch diese hohe Auszeichnung gewürdigt werden", so Hans Sallmutter, Präsident des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger. "Wir werden unsere Bemühungen im Bereich der Prävention und Gesundheitsvorsorge noch weiter intensivieren. Gerade im Bereich Unfallverhütung kann mit sehr geringem Aufwand sehr viel menschliches Leid vermieden werden und durch die Vermeidung von Unglücksfällen auch viel Geld eingespart werden", bekräftigt Sallmutter den eingeschlagenen Weg.

Die Hauptrolle spielen - wie im realen Leben - auch hier die Kleinen:
Max , Birgit, Geri und Sarah treffen einander auf dem Spielplatz. Sie erzählen einander Aufregendes und Lustiges davon, wie ihre Eltern das Zuhause sicherer machen.

Das Video kann in der Pressestelle des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger unter der Telephonnummer 01/711 32 - 1120 bzw. per e-mail (presse@hvb.sozvers.at) zum Selbstkostenpreis von 100 Schilling bestellt werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle, Mag. Andrea Rogy
Tel.: (01) 71132-1123, 0664 - 31 39 468

Hauptverband der österreichischen
Sozialversicherungsträger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS/NHS