"Wien Heldenplatz"

150 Jahre Stadtgeschichte in Fotografien

Wien, (OTS) "Wien Heldenplatz. Mythen und Massen" ist der
Titel einer Freiluftausstellung auf dem Heldenplatz beim Äußeren Burgtor, die bis 31. August Bilder aus 150 Jahre städtischer Geschichte mit Bezug zu diesem Wiener Schicksalsplatz zeigt. Von
der Revolution des Jahres 1848 bis zur Februar-Demonstration 2000 reicht der Bilder-Bogen, der Einblicke in das kaiserliche Wien,
die Jahre der Ersten Republik, der nationalsozialistischen
Diktatur und der zeit seit 1945 gibt.

Für die Gestalterin der Ausstellung, Alisa Douer, ist eines der Hauptmotive der Ausstellung, die selektive Wahrnehmung des Heldenplatzes als Ort der nationalsozialistischen Kundgebung mit Adolf Hitler zu relativieren. Der Heldenplatz war und ist ein
Wiener Schicksalsplatz, so Douer, in dem die Geschichte der Stadt geschrieben wurde, ein Platz der schlechte und gute Tage gesehen hat.

Kulturstadtrat Peter Marboe stellte anlässlich der Pressepräsentation der Schau fest, jeder habe seine eigenen Assoziationen zum Heldenplatz. Das Anliegen der Ausstellung sei
es, die Komplexität historischer Ereignisse um diesen Platz darzustellen, ein Stück europäischer Geschichte im Herzen Wiens zu beschreiben.

Die Ausstellung präsentiert rund 60 großformatige Bildvitrinen, die den Heldenplatz oder seine unmittelbare Umgebung als Schauplatz verschiedenster historischer Ereignisse zeigen.
Eine Reihe von "Hörstationen" ergänzt das Bildmaterial. Die Schau ist bis Ende August Tag und Nacht frei zugänglich, jeweils
Dienstag Abend sind Führungen mit prominenten Historikern vorgesehen Ergänzend zur Ausstellung ist ein Buch im Mandelbaum-Verlag erschienen, das mit etwa 120 Bildern doppelt so viele Fotos zeigt wie die Schau selbst. (Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK