"Qualitätsgütesiegel" für Magistratsdirektion-EU-Förderung

Wien, (OTS) Möglichst viele Fördermittel aus der EU für Wiener Projekte zu erhalten: das ist die Aufgabe der Magistratsdirektion-EU-Förderungen. Gleichzeitig sorgt die MD-EUF durch Wissensaustausch mit internationalen Partnern für höhere Projektqualität und leistet so einen Beitrag zur Absicherung des Wirtschaftsstandortes Wien. Die MD-EUF erhielt am Mittwoch im
Rahmen eines Festaktes in Anwesenheit von Magistratsdirektor Dr. Ernst Theimer die Qualitätszertifizierung nach ISO-9000, die Bestätigung der Einhaltung der internationalen Richtlinien des Qualitätsmanagements, und ist damit die erste ISO-zertifizierte EU-Förderstelle Österreichs.

Die Wiener Aktivitäten, für die die MD-EUF sich meist erfolgreich um EU-Geld bemüht, zielen darauf ab, die Entwicklung der Stadt nachhaltig zu fördern. Wirtschaftspolitische Indikatoren wie Arbeitslosigkeit oder Investitionsquote, soziale Indikatoren
wie Bildungsdefizite oder Ausgrenzung von Randgruppen, aber auch wissenschaftlich-technologische Indikatoren wie international anerkannte Forschungsprojekte oder innovative Produkte sollen langfristig positiv beeinflusst werden. Eine Stärkung der Vienna Region erfolgt aber nicht nur durch Maßnahmen innerhalb Wiens, sondern wird mit Blick auf die EU-Erweiterung auch durch grenzüberschreitende Aktionen und Kooperationen mit den beitrittswilligen MOEL-Ländern angestrebt.****

Die entsprechenden Maßnahmen der MD-EUF sind
o Koordination der Programmerstellung für Zielgebietsförderungen und

Gemeinschaftsinitiativen
o Aufgreifen von Förderinitiativen der EU und Prüfung, ob sie für

Wien Nutzen haben
o Aufgreifen von Projektideen städtischer Dienststellen und Prüfung

auf ihre Förderbarkeit durch die EU
o und Durchführung EU-geförderter Projekte (Übergreifendes

Projektmanagement)
o Mitwirkung an der strategischen Positionierung des Landes Wien
in

EU-Fragen
o Information und Beratung städtischer Dienststellen bei der

Projektentstehung
o Information und PR bezüglich durchgeführter Projekte für die

BürgerInnen der Stadt Wien sowie den gesamteuropäischen Raum

Der hohe Standard der Leistungen der MD-EUF wird nun auch
durch eine ISO-9000-Zertifizierung anerkannt. In einem ganztägigen Audit im März wurde die ÖQS-Zertifizierungs- und Begutachtungsges.m.b.H. von der Qualität der Organisationsprozesse und der Arbeitsstruktur der Magistratsdirektion/EU-Förderungen überzeugt.

Eines der bekanntesten Beispiele für EU-geförderte Projekte in Wien ist die Neubelebung des Gürtels und umliegender Bereiche:
das "URBAN-Wien Gürtel Plus"-Projekt war die Initialzündung für zahlreiche weitere Projekte in Wien. Arbeitsplätze wurden geschaffen, Sozialprojekte auf die Beine gestellt, Betriebe übersiedelten nach Wien und der Gürtel wurde mit neuen Lokalen und Geschäften aufgewertet. (Schluss) hrs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Hannelore Ebner
Tel.: 4000/81 061

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK