AKNÖ präsentiert Bau-Handbuch: Ein Muss für jeden Häuselbauer!

Häuselbauer sind immer öfter mit massiven Problemen konfrontiert. Da in den meisten Fällen kaum Aufzeichnungen über Arbeitsabläufe oder Zusatzvereinbarungen existieren, haben die Bauherren im Schadensfall sehr schlechte Karten. Das neue Bau-Handbuch der Arbeiterkammer Niederösterreich hilft, Probleme zu vermeiden und informiert darüber, wie man im Fall des Falles richtig reagiert.

Die AKNÖ bietet Mitgliedern, die vorhaben, in der nächsten Zeit ein Eigenheim zu bauen, jetzt ein umfassendes Bau-Handbuch an. Bereits in der Vorbereitungsphase leistet das Handbuch wertvolle Dienste. Es enthält alle wichtigen Informationen zu den Themen Finanzierung, Förderungen, Baumaterialien und rechtliche Bestimmungen. Anhand von Musterbriefen wird das Abfassen von Auftragserteiligungen, Lieferterminvereinbarungen, Reklamationsschreiben und das Geltendmachen von Schadenersatzansprüchen zum Kinderspiel. In einem Adressverzeichnis finden sich alle öffentlichen Stellen und Ansprechpartner, die für einen Bauherren wichtig sind.
"Das neue Bau-Handbuch der NÖ Arbeiterkammer sollte zum ständigen Begleiter jedes Häuselbauers in Niederösterreich werden", meinte AKNÖ-Präsident Josef Staudinger bei der heutigen Präsentation der neuen Serviceleistung der AKNÖ. Die lückenlose Dokumentation des Baufortschrittes soll das Nachvollziehen der einzelnen Baufortschritte, aber auch der Rahmenbedingungen möglich machen. Im Streitfall kann dieses Bau-Handbuch dem Bauherren wertvolle Dienste leisten. Die Zahl der Gewährleistungsfälle ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. 1999 verzeichneten die Konsumentenschützer der AKNÖ 4.500 Anfragen zu diesem Thema. "Meist werden Zusatzvereinbarungen und Änderungswünsche nur mündlich vereinbart. Wenn es dann Probleme gibt, weil Leistungen mangelhaft erbracht wurden, hat der Konsument kaum Chancen, solche Vereinbarungen nachzuweisen", weiß AKNÖ-Bauberater Ing. Helmut Schafrath aus der Praxis. Anhand des Bautagebuches ist genau nachvollziehbar, wann und unter welchen Bedingungen Arbeiten gemacht wurden. Und diese Informationen sind für das Durchsetzen von Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen äußerst hilfreich.
Grundsätzlich empfiehlt Bauberater Schafrath jedem Bauherren:
"Verbringen Sie jede freie Minute auf der Baustelle. Kontrollieren Sie die den Arbeitsfortschritt, halten Sie Mängel sofort fest, urgieren Sie und lassen Sie sich alle Vorkommnisse auch schriftlich bestätigen. So kann im Schadensfall eine lückenlose Beweiskette vorgelegt werden." Ein eigenes Kapitel ist den Themen Gewährleistung, Garantie und Schadenersatz gewidmet. Damit sich der zukünftige Bauherr in der Welt der Fachbegriffe zurechtfinden kann, haben die Bauberater auch ein umfangreiches Baulexikon zusammengestellt.
"Das Bauhandbuch soll kein Massenprodukt werden, sondern ist für jene Mitglieder gedacht, die planen zu bauen. Für viele NÖ. Beschäftigte ist der private Hausbau Neuland, es ergeben sich viele Fragen, die wir täglich in unserer Bauberatung beantworten. Das neue Handbuch soll unser Angebot vervollständigen", erklärt AKNÖ-Direktor Mag. Helmut Guth.

Das neue Bau-Handbuch der AKNÖ kann von AKNÖ-Mitgliedern, die planen, in Kürze ein Eigenheim zu errichten, ab sofort unter der Service-Telefonnummer 0802/3232-1616 kostenlos angefordert werden. Für Nicht-AKNÖ-Mitglieder kostet das Bauhandbuch ATS 700.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1252

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN