ots Ad hoc-Service: Eurobike AG <DE0005706600> Zweistelliges Umsatz- und Ergebniswachstum/Eurobike veröffentlicht Bericht zum Halbjahr 1999/2000

Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Eurobike: Konzern-Betriebsergebnis nach sechs Monaten 1999/2000 (30.September) um 32 Prozent auf 8,1 (6,1) Mio DEM verbessert

Eurobike: Konzern-Umsatz um 27 Prozent auf 200,4 Mio DEM gesteigert

Eurobike bestätigt Jahresprognose für Konzern mit Umsatz- und Ergebnisverbesserung um mehr als 20 Prozent

Die Eurobike AG, Düsseldorf, hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 1999/2000 (30. September) ihren dynamischen, ertragsorientierten Wachstumskurs ungebrochen fortgesetzt. Bei einem Anstieg des Konzernumsatzes um 27 Prozent auf 200,4 (Vergleichszeitraum 1998/99: 157,2) Mio DEM erhöhte sich im ersten Halbjahr das Betriebsergebnis um 32 Prozent auf 8,1 (6,1) Mio DEM. Damit ist die Voraussetzung geschaffen, dass die Prognose, im Gesamtjahr im Ergebnis und Umsatz um über 20 Prozent zuzulegen, uneingeschränkt bestätigt werden kann.

Vorstandsvorsitzender Herbert Will wertete die Geschäftsentwicklung im saisonal bedingt schwächeren ersten Halbjahr als Bestätigung für die Richtigkeit der Unternehmensstrategie. "Der Weg zum internationalen Lifestyle-Konzern ist ein- geschlagen", so der Vorstandsvorsitzende. Mit innovativen Konzepten sei Eurobike dabei, sich den weltweiten Megamarkt Freizeit zu erobern, wobei in den natio- nalen Märkten, so wie in Deutschland, die Marktführerschaft angesteuert werde. "Neben dem unveränderten Ausbau der Shop-Netze der Beteiligungsgesellschaften im In- und Ausland forcieren wir dasE-Commerce-Geschäft", sagte Herbert Will weiter. Auch hier werde im Marktsegment der Eurobike die Marktführerschaft angestrebt.

Den Umsatzanstieg um 27 Prozent wertete Vorstandsvorsitzender Will als ein hervorragendes Ergebnis, weil der Zeitraum von Oktober bis März witterungs- bedingt das schwächere Halbjahr ist. Die wichtigsten Wachstumsimpulse kamen aus dem Ausland, wo sich der Umsatz um 35 Prozent auf 27,3 (20,1) Mio DEM erhöhte. Mit der erfolgreichen Integration der im August 1999 erworbenen Intersport Fashions West Inc. (IFW), Tustin/Kalifornien, ist ein geglückter Eintritt in den weltgrößten Motorradmarkt USA gelungen. IFW hat im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres bereits 17,5 Prozent zum Konzernumsatz beigetragen. Auf dem deutschen Markt konnte der Einzelhandelsumsatz um fast zehn Prozent auf 103,6 (94,4) Mio DEM ausgeweitet werden. Der Anstieg im Großhandelsumsatz auf 69,5 (42,7) Mio DEM ist auf die Einbeziehung der IFW zurückzuführen.

TABELLE Geschäftsentwicklung 1. Halbjahr 1999/2000 (30. September) (Angaben in Mio DEM mit Ausnahme Mitarbeiter)

1999/2000 1998/1999

Umsatz 200,4 157,2
Einzelhandel Inland 103,6 94,4
Einzelhandel Ausland 27,3 20,1
Großhandel 69,5 42,7
Rohertrag 77,8 64,8 Betriebsergebnis 8,1 6,1
Gewinn vor Steuern 2,8 2,6 Jahresüberschuss 1,6 1,5 Investitionen 5,1 2,9
Mitarbeiter 500 430

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI