paybox.net AG bringt "Zahlen per Handy" nach Europa

Wiesbaden (ots) - Die paybox.net AG bereitet den internationalen Roll-out des weltweit ersten massenfähigen Zahlungssystems per Mobiltelefon vor. Im Mai wird die Paybox auf dem deutschen Markt eingeführt und noch im Laufe des zweiten Quartals 2000 soll der Produktstart in weiteren europäischen Ländern vorbereitet werden. Der Fokus liegt zunächst auf Österreich, Spanien, Italien, Frankreich, Großbritannien und Skandinavien. Das Internationalisierungskonzept sieht für die einzelnen Zielländer eine Zusammenarbeit mit lokalen Kooperationspartnern aus der Telekommunikations- und Finanzwirtschaft vor. Erste Gespräche sind in mehreren Ländern aufgenommen worden. In Österreich wurden parallel zur Pilotphase in Deutschland bereits erfolgreiche Tests absolviert. Unterstützt wird die paybox.net AG von der Deutsche Bank AG, die seit Februar 2000 zu 50 Prozent an dem deutschen Start-up-Unternehmen beteiligt ist.

In Deutschland macht die Paybox ab Mai quasi über Nacht 25 Millionen Mobiltelefone zu universell einsetzbaren Terminals. Die schnelle, einfache und sichere Alternative zu bereits bestehenden Zahlungssystemen wird mittelfristig überall dort verfügbar sein, wo derzeit noch bar, mit Scheck oder Karte gezahlt wird. Zunächst kommt die Paybox im Internet zum Einsatz, bereits ab Juni wird auch das Bezahlen mobiler Dienstleister wie Taxifahrer oder Pizzadiensten möglich sein.

Voraussetzungen zur Paybox-Nutzung sind lediglich ein Mobiltelefon und ein Girokonto. Die Bedienung ist denkbar einfach: Beim Online-Einkauf füllt der Kunde den Warenkorb, wählt "Paybox - Zahlen per Handy" und gibt seine Mobilfunknummer ein. Wenige Sekunden später klingelt das Handy, und eine Stimme nennt Betrag und Zahlungsempfänger. Durch Eingabe der vierstelligen Paybox-PIN am Handy autorisiert der Kunde die Zahlung. Der Vorgang dauert rund 30 Sekunden. Der Rechnungsausgleich erfolgt per Lastschriftverfahren. Die Zahlung selbst wird über die Deutsche Bank abgewickelt. Der Ablauf der Zahlungsbestätigung im Mobilfunknetz wird damit von der eigentlichen Abwicklung der Zahlung, die im Bankennetz erfolgt, getrennt.

Die einmalige Einrichtung der Paybox im Internet dauert maximal fünf Minuten. Die Voranmeldung ist ab sofort unter www.paybox.net möglich. Bis Jahresende sollen allein in Deutschland mindestens 100.000 Endkunden bei 1200 Akzeptanzstellen im Internet und der "realen Welt" per Paybox bezahlen.

ots Originaltext: paybox.net AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Paybox-Pressestelle
c/o Cohn & Wolfe Public Relations GmbH
Susanne Mickan / Dr. Volker Klenk
Kleyerstraße 25, 60326 Frankfurt am Main
phone (069) 75 06-15 02, fax (069) 75 06-15 28
e-mail: susanne_mickan@de.cohnwolfe.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/05