ots Ad hoc-Service: SKW Trostberg AG <DE0007626608> Trostberg AG Veröffentlichung des Jahresabschlusses 1999

Trostberg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Bestes Betriebsergebnis der Unternehmensgeschichte - Fünfte Dividendenerhöhung in Folge

Der zur Münchner VIAG gehörende SKW-Konzern hat im Geschäftsjahr 1999 seine erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortgesetzt und das bislang beste operative Ergebnis erzielt. Der Hauptversammlung wird daher die fünfte Dividendenanhebung in Folge auf 0,28 Euro je Aktie vorgeschlagen; die Bruttodividende steigt ein- schließlich der vollen Steuergutschrift und des Verschmelzungseffekts um insge- samt 9,5 %.

Auf Pro-forma Basis, d.h. bei vollständiger Einbeziehung der Goldschmidt AG - ohne Keramchemie - ab Jahresanfang 1999 (Vorjahreszahlen wurden angepasst), und erstmals auf Basis der IAS erreichten der EBITDA mit 946 (888) Mio. DM und der EBITA mit 640 (599) Mio. DM neue Rekordwerte. Akquisitionsbedingt höhere Zinsen und Goodwill-Abschreibungen führten zwar zu einem rückläufigen Vorsteuer-ergebnis, erheblich niedrigere Ertragsteuern ließen den Konzernjahresüberschuss (vor Minderheiten) jedoch um 37 % auf 237 (173) Mio. DM steigen. Das Pro-forma-Ergebnis je Aktie nach Goodwill-Abschreibung erhöhte sich auf 1,05 (0,76) DM; vor Goodwill-Abschreibung lag es bei 1,71 (1,27) DM. Der Cash-flow je Aktie verbesserte sich auf 3,74 (3,07) DM. Durch die Akquisitionen des Berichtsjahres und den guten Geschäftsverlauf bei Naturstoffen, Performance Chemie (Goldschmidt) und Bauchemie verbesserte sich der Konzernumsatz um 13 % auf 6.884 (6.077) Mio. DM; bereinigt um Akquisitionen und Desinvestitionen erhöhte er sich um knapp 3 %. Der Auslandsumsatz belief sich auf 72 %, mit Amerika als dem nun umsatzstärksten Markt für SKW.

Mit Gesamtinvestitionen von 1.679 Mio. DM hat SKW ihre Kerngeschäfte in 1999 weiter konsequent gestärkt. Sachanlagenzugänge zur Stärkung des inneren Wachs- tums erreichten mit 349 Mio. DM 5,1 % vom Umsatz. Die Reinvestitionsquote betrug 119 %.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05