ots Ad hoc-Service: RT-SET Ltd. <IL0010838154> RT-SET steigert Umsatz im 1. Quartal 2000 gegenüber Vorjahr um das Sechsfache auf US-$ 3,4 Mio.

New York (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlic

RT-SET (Real Time Synthesized Entertainment Technology) Ltd (Neuer Markt: RTZ), ein führender Anbieter von vollintegrierten TV-Grafiklösungen, hat heute seine Geschäftsergebnisse für das 1. Quartal 2000 bekanntgegeben. Der Umsatz des 1. Quartals 2000 betrug US-$ 3,36 Mio. und lag damit über den US-$ 0,46 Mio. des 1. Quartals 1999 sowie über den US-$ 3,04 Mio. des 4. Quartals 1999.

Shlomo Nimrodi, President und Chief Executive Officer von RTSET, sagte: "Wir freuen uns über den fortgesetzten Umsatzzuwachs im 1. Quartal 2000. Dieser Zuwachs ist auch deshalb bemerkenswert, weil das 1. Quartal, vor allem aufgrund der Anfang April stattfindenden NAB, traditionellerweise langsames Wachstum bedeutet. Wir sind zuversichtlich, daß wir uns durch unsere kürzliche Akquisition der neuen PC- basierten Technologie und der Produktlinie inca im Hinblick auf unser Ziel, den aufstrebenden Markt des Webcasting zu durchdringen, besser positioniert haben. Festigung und Ausweitung unserer Marktdurchdringung durch erweiterte Produktangebote und unser Ausgreifen in die aufstrebenden Märkte der digitalen Konvergenz - auf diese Ziele haben wir uns in erster Linie konzentriert, und dies werden wir auch weiterhin tun. Die NAB 2000 war für uns eine sehr gute Veranstaltung. Wir konnten dort eine ganze Anzahl von Geschäftskontakten generieren. Ausmaß und Art des bei dieser Veranstaltung gezeigten Interesses zeigte, daß dem Markt nunmehr die Vorteile der live sendbaren Grafiken im Zeitalter der digitalen Konvergenz deutlich werden."

Der Fehlbetrag von RT-SET für das 1. Quartal 2000 lag bei US-$ 1,9 Mio., gegenüber einem Fehlbetrag von US-$ 1,0 Mio. im 1. Quartal 1999. Der Fehlbetrag pro Stammaktie betrug US-$ 0,20, gegenüber einem Fehlbetrag pro Stammaktie von US-$ 0,20 im 1. Quartal 1999. Sieht man von einmaligen Einnahmen und Aufwendungen ab, belief sich der Pro-forma-Fehlbetrag der Gesellschaft im 1. Quartal 2000 auf US-$ 2,4 Mio. und ihr Proforma- Fehlbetrag pro Stammaktie im gleichen Quartal auf US-$ 0,25.

Die Bruttogewinnspanne lag für das 1. Quartal 2000 bei 39%, gegenüber 30% für das 1. Quartal 1999. Beeinflußt wurde die Bruttogewinnspanne in erster Linie von gestiegenem Umsatz mit integrierten Lösungen, die Hardware Dritter und Software von RTSET beinhalten. Die Gesellschaft erwartet, daß sich die Bruttogewinnspannen im Jahr 2000 in dem Maße weiter verbessern werden, wie sich die Veränderungen im Produktmix fortsetzen, der auch die von der vor kurzem erworbenen E&S- Abteilung zu erwartenden Produkte einschließt.

Den vollständigen Quartalsbericht Q1_2000 finden Sie im Internet unter www.rtset.com

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02