Mediengespräch: Zur Geschichte der NS-Euthanasie in Wien

Wien, (OTS) Anlässlich des zweiten Symposiums "Zur Geschichte der NS-Euthanasie in Wien" am 8. und 9. Mai 2000 lädt Sie Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder zu einem Mediengespräch in das Psychiatrische Krankenhaus Baumgartner Höhe. Gemeinsam mit
Stadtrat Rieder stehen Ihnen folgende Gesprächspartner zur Verfügung:

o Prof. Dr. Erich H. Loewy

University of California, Department of Philosophy
o Prof. Dr. Gerhard Baader

Freie Universität Berlin - Institut für Geschichte der Medizin
o Prof. Dr. Wolfgang Neugebauer

Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes
o Prof. Dr. Eberhard Gabriel

Ärztlicher Direktor des Psychiatrischen Krankenhauses
Baumgartner Höhe
o OStr. Mag. Waltraud Häupl

Vertreterin von Opfern und deren Angehörigen

Im Jänner 1998 veranstaltete die Stadt Wien zum ersten Mal
ein Symposium, das sich ausschließlich mit der Rolle der Psychiatrie in der NS-Medizin befasste. Diese Veranstaltung war Initialzündung für vielfältigste Aktivitäten zur Aufarbeitung dieses Kapitels der Medizingeschichte, die von Studienaufträgen, einschlägigen Veranstaltungsreihen bis hin zu Initiativen überlebender Opfer und deren Angehörigen reicht.

Neben einer generellen Betrachtung der Problematik (Prof. Loewy) stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Symposiums u.a. Themen wie Zwangssterilisationen (Mag. Spring), jüdische Opfer der NS-Euthanasie (Prof. Neugebauer) oder die sogenannte "Wilde Euthanasie" (Mag. Schwarz).

Bitte merken Sie vor:
Zeit: Montag, 8. Mai, 11 Uhr
Ort: Psychiatrisches Krankenhaus Baumgartner Höhe, Ärztliche Direktion, Sitzungszimmer, 1140 Wien, Baumgartner
Höhe 1 (Weg ist ausgeschildert)

Das Programm

o Montag, 8. Mai 2000, 8.30 Uhr:

Begrüßung & Einleitung
Univ.-Prof. Dr. Eberhard Gabriel
Ärztlicher Direktor des Psychiatrischen Krankenhauses
Primarius Dr. Ludwig Kaspar
Gen.-Dir.Stv. des Wr. Krankenanstaltenverbundes
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schütz
Dekan der Med. Fakultät der Universität Wien
o Eröffnung:

Stadtrat Dr. Sepp Rieder
Prof. Dr. Erich H. Loewy - University of California, Department
of Philosphy
"Täter, Mitläufer und Apologisten: Wer ist an dem Bösen schuld? Können wir es in Zukunft verhindern?"
o 13.00 Uhr:

Vortrag:
Mag. Waltraud Häupl - "Unter ihrer Obhut ..."
Zeitzeugen lesen aus ihren Büchern:
Alois Kaufmann / Gedichte
Johann Gross / Spiegelgrund - Leben in NS-Erziehungsanstalten Videofilme zum Thema
o 19.00 Uhr:

Buchpräsentation - Euthanasie in Wien / Teil 1 / im Böhlau Verlag
Eine Publikation der Vorträge des Symposions vom Jänner 1998 William Seidelmann/Toronto, Henry Friedlander/New York, Susanne Mende/ Freiburg, Klaus Dörner/Gütersloh, Michael Hubenstorf/Berlin, Wolfgang Neugebauer/Wien u.a.

o Dienstag, 9. Mai - Vorträge und Diskussionen, 10.00 - 12.00 Uhr:

Mag. Claudia Spring
"Patient drohte mit Selbstmord" NS-Zwangssterilisationen in der Heil- und Pflegeanstalt am Steinhof
Dr. Peter Malina
Im Fangnetz der NS-"Erziehung". Kinder- und Jugend-"Fürsorge"
auf dem "Spiegelgrund" 1940/45
o 13.30 - 15.30 Uhr

Prof. Dr. Wolfgang Neugebauer
Die jüdischen Opfer der NS-Euthanasie in Wien 1940-1945
Mag. Peter Schwarz
Mord durch Hunger - "Wilde Euthanasie" und "Aktion Brandt" am Steinhof in der NS-Zeit
o 16.00 - 18.00 Uhr

Herwig Czech
Forschen ohne Skrupel - die wissenschaftliche Verwertung von Opfern der NS-Psychiatriemorde in Österreich nach 1945
Prof. Dr. Gerhard Baader
Patientenmorde zum Genozid - Forschungsansätze und aktuelle Fragestellungen
Büchertisch & Lesecorner & Austellung
(Schluss) nk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
e-mail: norbert.kettner@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK