Ausstellung "Lothringens Erben" auf Schloss Schallaburg eröffnet

Sobotka: Kultur- und bildungspolitischer Auftakt des Landes

St. Pölten (NLK) - Mit dem Leben und Wirken von Franz Stephan von Lothringen, dem Gemahl der späteren Kaiserin Maria Theresia, beschäftigt sich die Ausstellung "Lothringens Erben - Franz Stephan von Lothringen", die heute auf Schloss Schallaburg von Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka eröffnet wurde. Gezeigt werden eine Vielzahl von Exponaten, Kunstwerken und Dokumenten, die zum Teil bisher in der Öffentlichkeit kaum zu sehen waren und Einblick in das kulturelle, wirtschaftliche und wissenschaftliche Leben der damaligen Zeit geben. Die Ausstellung auf Schloss Schallaburg ist neben der kürzlich eröffneten Landesausstellung im Stift Melk die zweite große diesjährige Schau in Niederösterreich

Mit dieser Ausstellung erfülle das Land einen wichtigen kultur-und bildungspolitischen Auftrag, so Landesrat Sobotka, weil sie sich mit einem Geschlecht und einer Person beschäftige, die Spuren in ganz Europa hinterlassen habe. Unter diesem Aspekt müsse auch die heutige Europapolitik gesehen werden. Regionen wie Niederösterreich, das eine wichtige Brückenfunktion zu den Staaten Osteuropas wahrnehme, könnten dabei auch wichtige kulturpolitische Signale setzen, so Sobotka.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK