Neues RIZ-Gründerzentrum in Waidhofen an der Ybbs eröffnet

Gabmann: Stärkt regionale Wirtschaft und schafft Arbeitsplätze

St.Pölten (NLK) - Als erstes von insgesamt fünf neuen RIZ-Gründerzentren, die im Laufe des heurigen Jahres ihren Betrieb aufnehmen werden, wurde heute von Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann das RIZ in Waidhofen an der Ybbs eröffnet. Das je zur Hälfte vom Land und Waidhofen an der Ybbs finanzierte Projekt im Zentrum der Stadt - Kosten rund 35 Millionen Schilling - bietet auf einer Gesamtnutzfläche von rund 1.200 Quadratmetern Büros für Unternehmensgründer. Drei innovative Jungunternehmen haben sich bereits angesiedelt, mit weiteren Interessenten gibt es derzeit Gespräche. Die Schwerpunkte des RIZ in Waidhofen an der Ybbs liegen auf produktionsnahen Dienstleistungen, Kommunikation und neuen Technologien. Die weiteren RIZ-Standorte, die heuer noch ihren Betrieb aufnehmen sollen, sind Amstetten, Krems, Hollabrunn und Berndorf. In Wiener Neustadt, das 1988 gegründete RIZ-Stammhaus, in Pernitz, in Ransdorf und in Gutenstein gibt es bereits derartige Einrichtungen.

Das RIZ in Waidhofen an der Ybbs sei ein weiterer wichtiger Eckpfeiler für die Gründeroffensive in Niederösterreich, so Gabmann, für den mit den regionalen Innovationszentren sowohl die regionalen Wirtschaftsstrukturen gestärkt als auch qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Land habe dabei die Aufgabe, diese unternehmerischen Initiativen zu unterstützen, indem es entsprechende Rahmenbedingungen (Bürokratieabbau etc.) schafft. Der Eröffnung wohnte auch der ehemalige Bürgermeister von Waidhofen an der Ybbs und jetzige Finanz- und Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka bei.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK