Pearce von GM ist einer der Leiter der globalen Mobilitätsinitiative

Detroit (ots-PRNewswire) Die General Motors Corporation (NYSE:
GM) wird ein dreijähriges globales Mobilitätsprojekt mit dem Schwerpunkt auf der Verträglichkeit leiten. Das Projekt wurde vom World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) am 27. April 2000 in Genf angekündigt.

Harry J. Pearce, Vice Chairman von GM, wird einer der Leiter des Projekts sein, zusammen mit Phil Watts, Managing Director von Shell International und Dr. Shoichiro Toyoda, Honorary Chairman von Toyota. Die Ford Motor Company wird sich ebenfalls am Projekt beteiligen.

Das Projekt, das dem WBCSD ursprünglich von GM vorgeschlagen wurde, wird die weltweiten Auswirkungen der derzeitigen Transportweisen bewerten und Visionen verträglicher Transportsysteme für die Zukunft entwickeln.

"Dieses Projekt ist ein natürliches Anliegen für uns," sagte Pearce. "Wir verzeichnen zurzeit ein zunehmendes Verlangen nach Mobilität in den Entwicklungsländern und nach verbesserter Mobilität in den entwickelten Ländern. Es gilt, viele Herausforderungen zu bewältigen," sagte er, "und wir möchten an die Lösungen auf breiter und transparenter Basis unter Einschluss aller Beteiligten herangehen, einer Basis, die die Bedürfnisse der zukünftigen Generationen berücksichtigt."

"GM wird weiterhin bahnbrechende energiesparende Fahrzeuge mit niedrigen Emissionswerten entwickeln," sagte Pearce, "die Herstellung fortschrittlicher Fahrzeuge allein wird aber nicht genügen. Der Erfolg wird auch von der Informationsstrategie für die Öffentlichkeit und kundenorientierten Initiativen abhängen, insbesondere der verbesserten Ausbildung."

Zu den aktuellen fortschrittlichen Fahrzeugen von GM gehört der Precept, ein Hybridelektro-Konzeptmobil, das mehr als 80 Meilen mit der äquivalenten Energie einer Gallone Benzin zurücklegt, und der EV-1, das erste in Massen produzierte kommerziell erhältliche Elektromobil.

Pearce brachte auch seinen Enthusiasmus über die Zusammenarbeit mit anderen Großunternehmen am Projekt zum Ausdruck und sagte, dass er sich darauf freut, daran mitzuwirken, weitere Unternehmen und Einzelpersonen ins Projekt einzubinden.

Das WBCSD-Projekt wird mit zwei unabhängigen Forschungsberichten beginnen, die die Auswirkungen und die Verträglichkeit der derzeitigen Transportweisen in der ganzen Welt einschätzen werden. Der für das Ende 2002 vorgesehene Hauptbericht wird auf den Ergebnissen aufbauen und unterstützende Strategieoptionen und praktische Wege aufzeigen, um in der Zukunft zu verträglichen Transportsystemen zu kommen.

General Motors, der größte Fahrzeughersteller der Welt, entwickelt, baut und vermarktet weltweit PKW und LKW. 1999 verzeichnete GM einen Ertrag von $5,6 Milliarden bei einem Umsatz von $176,6 Milliarden. Die Firma beschäftigt weltweit rund 388.000 Mitarbeiter.

ots Originaltext: General Motors Corporation
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Hinweis an den verantwortlichen Redakteur:
Die vollständigen Pressemeldungen nebst Foto erhalten Sie im Internet unter GM Media Online (http://media.gm.com).
Ein Foto von Mr. Pearce erhalten Sie auch durch Wieck Photo Database unter der Rufnummer (USA) 972-392-0888.

Rückfragen bitte an:
Jeff Kuhlman von GM Communications, Tel.: (USA) 313-665-3127

Website: http://media.gm.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/09