Abfallwirtschaft/Statistik/Gorbach

Internationaler Spitzenwert bei der Abfallverwertung LSth. Gorbach präsentierte Abfallwirtschaftsdaten 1999

Bregenz (VLK) - Vorarlbergs Abfallwirtschaft zeichnet sich
durch eine Verwertungsquote von 65,7 Prozent aus. "Ein internationaler Spitzenwert", betonte Landesstatthalter
Hubert Gorbach heute, Mittwoch, bei der Präsentation der Abfallwirtschaftsdaten 1999 im Landhaus. "Die Trennmoral der Vorarlberger Bevölkerung ist hervorragend", lobte Gorbach.
****

Erstmals seit Jahren ist im vergangenen Jahr das Restabfallaufkommen in Vorarlberg wieder gestiegen, und zwar
um 3,3 Prozent auf 100.626 Tonnen (277 Kilogramm pro
Einwohner). Zurückzuführen ist dieser Anstieg laut Gorbach
auf die Katastrophenereignisse (Lawinen, Muren, Hochwasser)
des Jahres 1999. 1.207 Tonnen zusätzliche Restabfälle konnten
zur Unterstützung der Katastrophenopfer zu günstigeren
Tarifen entsorgt werden.

Einige weitere Zahlen: Das Bioabfallaufkommen bei
Haushalten und Kleingewerbe wuchs im letzten Jahr um 9,6
Prozent auf 9.700 Tonnen. Und die Altstoffsammelmenge aus
Haushalten konnte um acht Prozent auf 58.205 Tonnen
gesteigert werden.

Erstmals können die Vorarlberger Abfallwirtschaftsdaten
auch per Internet abgerufen werden:
www.vorarlberg.at/Landesregierung/s-abfall.htm

Weiters machte Gorbach auf den österreichweiten
"Partnertag - Abfallwirtschaft" aufmerksam, mit dem am
Freitag, 12. Mai 2000 erstmals an einem ausgewählten Tag auf
die Aktivitäten und Leistungen in diesem Bereich hingewiesen
wird. In Vorarlberg präsentieren die Betreiber der regionalen Restabfalldeponien ihre Anlagen mit einem Tag der offenen
Tür.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL