KORREKTUR ZU OTS0213 Mauthausen: Innenminister Ernst Strasser (ÖVP) übt im NEWS-Interview heftige Kritik an "sozialdemokratischer Eventkultur"

Wien (OTS) - Strasser lehnt FPÖ-Forderung auch Asylanten in die Ausländerquote miteinzurechnen ab: "Das entspricht nicht der Genfer Konvention"

Der Innenminister bleibt trotz FP-Kritik bei seinem Vorstoß zur Hamonisierung von Aufenthalts- und Beschäftigungspolitik: "Das Regierungsprogramm gilt"
Utl.: Vorausmeldung zu NEWS Nr. 17, 27. April 2000 =

Der zweite Absatz muss wie folgt richtig lauten:

... Auf die FPÖ-Forderung auch Asylanten in die Ausländerquote miteinzubeziehen, reagiert Strasser ablehnend: "Das muß ein Mißverständnis sein. Denn so ein Vorschlag entspricht meiner Meinung nach NICHT der Genfer Konvention."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/213 12/103 DW

NEWS-Chefredaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS