Eremitage-Orchester im Kremser Autosalon

Ost-West-Musikfest mit internationalen Musikern

St.Pölten (NLK) - Das Ost-West-Musikfest entwickelt sich immer
mehr zur musikalischen Begegnungsstätte österreichische Musiker mit jenen der Reformländer. Künstler aus den Nachfolgestaaten der UdSSR, aber auch aus Kanada konzertieren und sind als Leiter von Instrumentalkursen tätig. Das Eröffnungskonzert am 4. Mai bestreitet die Philharmonie Eremitage St.Petersburg im Autosalon der Firma Birngruber in Krems, die diese Räumlichkeit als neuen Spielort zur Verfügung stellt. Auf dem Programm stehen Violinkonzert und 5. Symphonie von Tschaikowsky und die Mozart-Köchel-Variationen von Johannes Holik, eine zeitgenössische Komposition. Der Konzertzyklus wird am 18. Juni fortgesetzt und dauert bis Ende Juli. Leiter des seit elf Jahren bestehenden Ost-West-Musikfestes ist Gernot Winischhofer. Die Internationalen Meisterkurse werden alljährlich von mehr als 100 Studierenden verschiedener Instrumente aus aller Welt frequentiert. Die russische Schule hat in Krems Hochsaison.

Nähere Auskünfte und Programmdetails erfährt man beim Büro des Ost-West-Musikfestes, Telefon 01/3208797.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK