Erhöhte Waldbrandgefahr in Niederösterreich

Wanderwege nicht verlassen

St.Pölten (NLK) - In Niederösterreichs Wäldern herrscht derzeit erhöhte Brandgefahr. Grund dafür ist die anhaltende Trockenheit. "Altgrasbestände aus dem Winter und eine dürre Nadel-Laub-Humusauflage sind nahezu eine ideale Voraussetzung für Schwelbrände", erklärte heute der Obmann des Verbandes niederösterreichischer Forstbetriebe, Dipl.Ing. Friedrich-Karl Schönborn-Buchheim. Waldbesucher sollten daher die Forststrassen nicht verlassen. Besonders gefährlich seien weggeworfene Zigarettenstummel. Am Osterwochenende kam es bereits zu kleineren Schwelbränden, die von umsichtigen Waldbesitzern selbst gelöscht werden konnten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK