Literatur/Lesung/Sausgruber

"Vielstimmig - Literatur aus Vorarlberg in Wien" Vorarlberger Autoren lesen am 4. Mai aus ihren Werken

Wien/Bregenz (VLK) - Unter dem Motto "Vielstimmig -
Literatur aus Vorarlberg" veranstaltet die Vorarlberger Landesregierung gemeinsam mit dem Vorarlberger Autorenverband
einen literarischen Abend in Wien. Drei der wichtigsten
Vorarlberger Gegenwartsliteraten - Monika Helfer, Kurt
Bracharz und Arno Geiger - lesen aus ihren Werken. Der
Vorarlberger Musiker Ulrich Gabriel & The Williams Standard Jazzquintett gestaltet den musikalischen Teil.
Landeshauptmann Herbert Sausgruber wird die Künstler und die
Gäste am Donnerstag, 4. Mai 2000, um 19.00 Uhr in der Österreichischen Nationalbibliothek (Sala Terrena und
Atrium), Eingang Josefsplatz, in Wien begrüßen. Durch den
Abend führt Franz-Paul Hammling. Im Anschluss an die
Darbietungen lädt die Vorarlberger Landesregierung zu einem Empfang. ****

Ulrich Gabriel & The Williams Standard Jazzquintett
bringen die farbige Lautlichkeit der Vorarlberger Mundart in vorwiegend experimentellem Verfahren zur Geltung. Es spielen
Rolf Aberer (Bass, Kompositionen und Arrangements), Attila
Buri (Possaune), Tony Heidegger (Flügelhorn, Saxophon), Andy Leumann (Schlagzeug), Charly Bonat (Gitarre), Ulrich Gabriel (Texte).

Monika Helfer ist eine mit vielen Preisen ausgezeichnete
Autorin; sie ist mit dem Vorarlberger Schriftsteller Michael Köhlmeier verheiratet und lebt in Hohenems. Ihr erstes Buch "Eigentlich bin ich im Schnee geboren" erschien im Jahr 1977.
Es folgten unter anderem "Die wilden Kinder", "Oskar und
Lilli" und "Mein Mörder"; in diesen Büchern versteht es die Autorin, die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen
ansprechend darzustellen.

Kurt Bracharz gilt als einer der wichtigsten Vorarlberger Autoren. Bekannt geworden ist Bracharz durch seine
essayistischen Publikationen, aber auch durch seine
hintergründigen Kriminalromane, zuletzt "Cowboy Joe" und "Die grüne Stunde". Nicht zu vergessen sind seine Kinderbücher wie
"Die Trüffelreise". Bracharz ist regelmäßiger Kolumnist der "Kultur" und Redaktionsmitglied der seit 1998 erscheinenden Vorarlberger Literaturzeitschrift "V".

Arno Geiger ist Träger des Vorarlberger
Literaturstipendiums 1999 und des New Yorker "Abraham
Woursell Awards" 1998. Geiger (Jahrgang 1968) gilt seit der Veröffentlichung seines ersten Romanes "Kleine Schule des Karussellfahrens" als wichtiges österreichisches
Nachwuchstalent. Im Sommer 1999 erschien im Hanser Verlag
sein zweiter Roman "Irrlichterloh".

Anmeldungen zur Veranstaltung nimmt Vorarlberg Tourismus
in Wien (Ulrike Kinz oder Nina Galehr) gerne entgegen,
Telefonnummer (01)/535 78 90, Fax (01)/535 78 93 oder E-Mail:
ukinz@vienna.at.
(so/ug,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL