Naturschutz - mehr Rechte für Gemeinden Volksanwältin Korosec unterstützt Kärntner Gemeinden für mehr Rechte im Naturschutz

Wien (OTS) - Stellvertretend für andere Gemeinden wandte sich
die Marktgemeinde Velden am Wörthersee an Volksanwältin Ingrid Korosec. Das derzeit geltende Naturschutzgesetz sehe für Gemeinden lediglich ein Anhörungsrecht bei Bewilligungsverfahren für See-Einbauten wie Bootsstege, Bootshütten udgl. vor. Auch wenn diese aus Sicht der Gemeinden das Landschafts- oder Ortsbild nachhaltig beeinflussen, können die Gemeinden der Erteilung einer Bewilligung nur tatenlos zusehen.****

Parteistellung erforderlich

"Ich kann die Gemeinde sehr gut verstehen. Nur wenn ihr das Kärntner Naturschutzgesetz eine erweiterte Parteistellung einräumt, kann eine Gemeinde ihren Standpunkt im Verfahren durchsetzen und gegebenenfalls auch überprüfen lassen", so Volksanwältin Korosec. "Da derzeit eine Novelle des Naturschutzgesetzes vorbereitet wird, habe ich den verständlichen Wunsch der Gemeinden um mehr Rechte an die Landesregierung herangetragen. Nach den derzeitigen Informationen soll diesem Anliegen auch Rechnung getragen werden."

Volksanwältin in Kärnten

Volksanwältin Ingrid Korosec hält im Übrigen derzeit Sprechtage in Kärnten ab. Am 27.4. in St. Veit a.d. Glan und in Klagenfurt,
sowie am 28.4. in Villach.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Volksanwältin Ingrid Korosec
Singerstraße 17
1015 Wien
Tel.: (01) 515 05/131

Volksanwaltschaft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOA/VOA