ARBÖ: Staus werden immer länger

Wien (ARBÖ) - Die Rückreisewelle ist nun voll im Gange. Die gemeldeten Staus verlängern sich von Minute zu Minute.

In Bayern geht es auf der A8 in Richtung München ab Bad Aibling auf einer Strecke von rund 40 km nur mehr sehr langsam weiter. Der Verkehr kommt nach Angaben des ARBÖ auch immer wieder zum Erliegen. Auf der A93, zwischen der Österreichischen Staatsgrenze und Rosenheim kommt man derzeit noch ohne längere Verzögerungen voran.

In Südtirol wird die Lage auch nicht aus besser. Auf der A22, Brennerautobahn, in Richtung Norden hat der Stau vor der Mautstelle Sterzing eine Länge von ca. 10 km erreicht. Aber auch zwischen Verona/Nord und Affi hat sich die Staulänge auf 15 km erhöht. Weiters behindern zwischen Bozen/Nord und Klausen zwei Unfälle den Verkehr. Die Folge ist ein derzeit ca. 4 km langer Stau.

In Österreich selbst ist das Verkehrsaufkommen auch schon sehr stark. In Tirol kommt es nun auch auf der B180, Reschenbundesstrasse, im Raum Landeck zu Stauungen.

Im Laufe des Abends rechnen die Mitarbeiter des ARBÖ-Informationsdienst auch im Großraum Wien mit Stauungen.

(forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Thomas Haschberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR