Johns Manville gibt Rekord-Gewinne pro Aktie von über 30 Prozent für das erste Quartal 2000 bekannt

Denver (ots-PRNewswire) - Johns Manville Corporation (NYSE:JM) gab Rekord-Ergebnisse für das erste am 31. März 2000 zu Ende gegangene Quartal bekannt. Das Netto-Einkommen betrug $45,1 Millionen, ein 20%iger Anstieg gegenüber $37,7 Millionen im ersten Quartal 1999. Die Gewinne pro Aktie im ersten Quartal 2000 betrugen 30 Cents gegenüber 23 Cents pro Aktie im Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Der Anstieg des Netto-Einkommens war in erster Linie durch höhere Durchschnitts-Preise in der Bau-Isolierung sowie durch ein signifikantes Volumen-Wachstum der meisten Engineered Products Businesses und geringere SG&A-Kosten im ganzen Unternehmen bedingt.

Der Rückkauf von 12,2 Millionen Johns Manville-Stammaktien vom Manville Personal Injury Settlement Trust im Juli 1999 führte zu einem geringeren Bestand ausstehender Aktien im ersten Quartal 2000 als im ersten Quartal 1999, und trug somit zum Anstieg der Gewinne pro Aktie bei.

Der Nettoumsatz stieg im ersten Quartal 2000 um vier Prozent auf $516,9 Millionen gegenüber $495,8 Millionen im ersten Quartal 1999. Beiträge aus kürzlichen Übernahmen, signifikante Volumen-Gewinne in Engineered Products, höhere Durchschnitts-Preise in der Bau-Isolierung und starke Volumina in den mechanischen und OEM(Originalausstatter)-Geschäften trieben den Anstieg voran. Das Betriebseinkommen im ersten Quartal 2000 betrug mit über 18 Prozent $76,5 Millionen gegenüber $65 Millionen im gleichen Zeitraum 1999. Dieser Anstieg war bedingt durch höhere Durchschnitts-Preise in der Bau-Isolierung, einem Volumen-Wachstum in vielen Produktlinien des Unternehmens und Kostenkontroll-Maßnahmen sowie der Integration der Übernahme.

"Unsere starke Leistung im ersten Quartal zeigt unsere Fähigkeit, weiterhin auf der Basis unserer Wachstums-Strategien zu liefern", sagte Jerry Henry, Chairman und Chief Executive Officer. "Unsere Kerngeschäfte schaffen ein solides Volumen-Wachstum und wir sehen eine Verbesserung im europäischen Bereich der Matten & Fasern und Filtrierung, der in den letzten zwei Jahren unter Druck stand. Ich freue mich über unsere Ergebnisse im ersten Quartal und erwarte ein ausgezeichnetes Jahr für das Unternehmen".

Segment-Übersicht

Isolierung

Das Segment Isolierung, das Bau-, Handels-/Industrie- und OEM-Isolierungen beinhaltet, verzeichnete im ersten Quartal einen Nettoumsatz von $201,9 Millionen - eine Steigerung von fünf Prozent im Vergleich zu $193 Millionen im ersten Quartal 1999. Dieser Anstieg war bedingt durch höhere Durchschnitts-Preise in der Bauisolierung, starken Einzelhandels-Verkäufen von John Manvilles ComfortTherm(TM) Isolier-Produkten für den privaten Wohnungsbau, sowie einem signifikanten Volumen-Gewinn der mechanischen und OEM-Isolierungs-Geschäfte. Saisonbedingt und durch die geringere Nachfrage für diese Produkte in den Wintermonaten - was im gleichen Zeitraum des Vorjahrs nicht der Fall war - ging das Volumen in der Bauisolierung jedoch zurück. Diese Faktoren, zusammen mit im ganzen Unternehmen durchgeführten Kosteneinsparungen, bedingten einen 10%igen Anstieg des Betriebseinkommens der Isolierung auf $43,1 Millionen gegenüber $39,1 Millionen im ersten Quartal 1999.

Bedachung

Das Segment Roofing Systems verzeichnete im ersten Quartal 2000 einen 11%igen Anstieg des Nettoumsatzes auf $134,9 Millionen von $121,8 Millionen im gleichen Zeitraum 1999. Dieser Anstieg war bedingt durch ein signifikantes Volumen-Wachstum im März, mit zusätzlichen Beiträgen des Apache strategischen Bündnisses 1999. Der fortgesetzte Preisdruck in bestimmten Produktlinien der Roofing Systems sowie höhere Materialkosten hatten eine nachteilige Wirkung auf die Ergebnisse des Quartals. Dennoch stabilisiert sich die negative Preis-Umgebung durch die für das zweite und dritte Quartal 2000 geplanten Preiseerhöhungen. Das Betriebseinkommen im Bereich Roofing Systems ging im ersten Quartal 2000 um 10 Prozent zurück auf $4,2 Millionen gegenüber $4,7 Millionen im gleichen Zeitraum 1999. Der fortgesetzte Preisdruck und höhere Materialkosten bewirkten den Rückgang im Betriebseinkommen.

Technische Produkte (Engineered Products)

Das Segment Engineered Products, das Matten & Fasern, Glasgewebe und Filtrier-Produkte umfasst, verzeichnete einen Nettoumsatz von $188,8 Millionen im ersten Quartal 2000 - ein leichter Rückgang gegenüber $190,5 Millionen im ersten Quartal 1999. Johns Manville brachte jedoch verbesserte Ergebnisse - auf der Basis der jeweiligen lokalen Währung - seiner europäischen Matten & Faser-Geschäfte hervor. Ohne die Beeinträchtigung der Währung wäre der Umsatz im Segment Engineered Products über fünf Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 1999. Zusätzlich zu den starken Volumen im europäischen Matten & Faser-Geschäft war dieser Anstieg durch signifikant verbesserte Volumina in der Filtrierung - die Märkte für diese Produkte erholen sich weiterhin - sowie einer anhaltend starken Nachfrage in den USA für Matten & Fasern bedingt. Das Betriebseinkommen der Engineered Products Group im ersten Quartal lag mit $29,2 Millionen 38 Prozent höher gegenüber $21,2 Millionen im ersten Quartal 1999. Starke amerikanische Matten & Faser-Ergebnisse sowie robuste Voluma in den europäischen Matten & Faser- und Filtrier-Produktlinien begünstigten diesen Anstieg.

"Unsere Aussichten für das restliche Jahr sind positiv, da die Bau- und Konstruktions-Märkte weiterhin stark sind und wir über grundlegene Stärken in unseren Kerngeschäften verfügen. Zusätzlich werden wir uns auf Verbesserungen in der Produktivität und Kostenreduzierung konzentrieren. Die Folge ist, dass unsere Aussichten für das Jahr 2000 unverändert sind, und wir zielen auf ein einstelliges Umsatz-Wachstum im mittleren bis oberen Bereich für das Jahr, mit einem höheren Anstieg der zugrundliegenden Gewinne", sagte Mr. Henry.

Johns Manville (NYSE: JM) ist ein führender Hersteller und Vermarkter von hochqualitativen Bau-Produkten. Das 142 Jahre alte Unternehmen in Denver machte 1999 einen Umsatz von $2,2 Milliarden. Johns Manville beschäftigt annähernd 9.700 Mitarbeiter mit 58 Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und China. Zusätzliche Informationen finden Sie unter www.jm.com.

Johns Manville wird am Donnerstag, 20. April 2000, um 16:30 MEZ (10:30 a. m. EST) seinen vierteljährlichen Conference Call abhalten, der gleichzeitig auch im Internet unter www.jm.com erreichbar ist.

Diese Pressemeldung enthält "zukunftsbezogene Annahmen" im Sinne der Federal Securities Laws bezüglich der Finanzergebnisse des Unternehmens sowie seiner zukünftigen Geschäfte. Diese Annahmen stellen als solche keine historischen Aussagen dar; sie unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen Aussagen zum Ausdruck gebrachten abweichen. Wichtige Faktoren, die eine solche Abweichung verursachen könnten, schließen mit ein: Allgemeine amerikanische und internationale Wirtschaftsbedingungen, besonders jene, die die Märkte des kommerziellen und Wohnungsbaus beeinträchtigen können, wie die allgemeine Inflationsrate, Zinssätze, Beschäftigungsraten sowie das allgemeine Vertrauen der Verbraucher; Nachfrage nach Produkten von Johns Manville; die Höhe der Gesamtkapazitäten in der Branche; und das gesamte Umfeld des Wettbewerbs, in dem das Unternehmen tätig ist; sowie andere - in den regelmäßig erscheinenden Berichten des Unternehmens auf Formular 10-Q und 10-K und bei der Securities and Exchange Commission eingereichte - Faktoren, die in dieser Pressemeldung mit einbezogen sind.

JOHNS MANVILLE CORPORATION
Auszug aus der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung
(in tausend Dollar außer Angaben pro Aktie)
(ungeprüft)

Drei Monate
endend am 31. März
2000 1999
Nettoumsatz $516.868 $495.758 Umsatzaufwendungen 380.190 359.929
Vertriebs-, Gemein-
und Verwaltungskosten 44.276 53.751
Forschung, Entwicklung
und Technik 8.266 9.714
Sonstiges Einkommen
(Ausgaben), netto (7.606) (7.357) Betriebseinnahmen 76.530 65.007
Zinseinnahmen 924 628
Zinsausgaben 7.492 7.644
Einkommen vor
Einkommensteuern 69.962 57.991
Ausgaben für
Einkommensteuern 24.837 20.297
Nettoeinkommen $45.125 $37.694

Drei Monate
endend am 31. März
2000 1999
ERTRAG JE STAMMAKTIE (Anmerkung a)
Basis:
Nettoeinkommen $0,30 $0,24 Verwässert:
Nettoeinkommen $0,30 $0,23

Anmerkung zur konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung

(a) Im Juli 1999 erwarb die Firma 12,2 Millionen Stammaktien vom Trust, was zu einem Rückgang der gewichteten durchschnittlichen Anzahl der ausstehenden Stammaktien im Jahre 1999 führte. Die Werte für die Basis- und die verwässerten Erträge je Stammaktie wurden mit den folgenden den Stammaktien entsprechenden Wertpapieren ermittelt:

2000 1999
Basis 148.240.000 159.956.000
Verwässert 148.649.000 162.244.000

Zusätzliche Informationen über die Bilanzierungsgrundsätze, die Geschäfte und die finanzielle Position des Unternehmens finden sich im Jahresbericht des Unternehmens für 1999.

JOHNS MANVILLE CORPORATION
Auszug aus den konsolidierten Geschäftssegmenten
(in tausend Dollar)
(ungeprüft)

Drei Monate
endend am 31. März
2000 1999
NETTOUMSÄTZE
Isolierung $201.875 $192.982 Bedachungssysteme 134.893 121.838
Technische Produkte 188.821 190.548 Eliminierungen (8.721) (9.610)
$516.868 $495.758

BETRIEBSEINNAHMEN
Isolierung $43.109 $39.105 Bedachungssysteme 4.231 4.706
Technische Produkte 29.190 21.196
$76.530 $65.007

(in Millionen Dollar)
31. März 31. Dezember
2000 1999
Weitere Informationen:
Liquide Mittel und
marktfähige Sicherheiten $51,1 $64,8 Verbindlichkeiten insgesamt 498,1 513,2

Drei Monate
endend am 31. März
2000 1999

Wertminderung und Amortisierung $29,4 $28,4 Kapitalaufwendungen
(ohne Akquisitionen) 37,1 34,9

ots Originaltext: Johns Manville
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
John Cummings von Johns Manville, Tel.: (USA) 303-978-4914/

Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/527775.html oder
Fax: 800-758-5804, Durchwahl 527775/

Website: http://www.jm.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE