Southern States Power Company bietet anderen US-Staaten und Ländern eine Kopie von Arizonas Alternativkraftstoff-Gesetz

Shreveport, Louisiana/USA (ots-PRNewswire) - Die Southern States Power Company (OTC Bulletin Board: SSPC) hat den Gratis-Versand eines mit SSPCs Unterstützung von Arizonas Gesetzgeber verabschiedeten Gesetzes (Senats-Gesetzesvorlage 1505) an andere US-Staaten und Länder angekündigt, die an neuen gesetzgeberischen Initiativen zu alternativen Kraftstoffen und einer besseren Luftqualität interessiert sind. Das Gesetz bietet ein Modell für einen flexiblen Ansatz zur Einführung alternativer Kraftstoffe, der sich auf die Kraftstoffnutzung, nicht auf den Fahrzeugerwerb stützt. Er erlaubt Kfz-Flotten, die in Sachen Energie und Luftqualität den Forderungen der US-Regierung unterstehen, diese durch die Verwendung von Biodiesel und anderen "sauberen Kraftstoffen" zu erfüllen. Mit der Übernahme des Gesetzes erhalten diese US-Staaten und Länder die Gelegenheit, bei geringst möglichen Kosten ihre Abhängigkeit von Erdöl zu vermindern, die Luftqualität zu verbessern und ihre regulatorische Flexibilität zu erhalten.

Biodiesel läßt sich in Dieselmotoren geruchsfrei und ohne Spezial-Tankstellen verwenden. Eine 20%ige Zumischung zu Dieselkraftstoff ermöglicht Kfz-Flotten, (in den USA) geltende Bestimmungen zu Alternativkraftstoffen bei weitaus niedrigeren Kosten zu erfüllen. Auf internationalen Märkten, wo viel höhere Kraftstoffpreise den Biodiesel als Alternative zu Erdölprodukten sehr attraktiv machen, wird mit einem hohen Bedarf gerechnet. Wesentlich geringere Schadstoffemissionen bei mit Dieselöl betriebenen Bussen, Lkws und stationären Motoren lassen sich schon mit Biodiesel-Anteilen von nur 5% erreichen. Der höhere Preis von Dieselkraftstoff auf den europäischen Märkten macht SSPCs Biodiesel OXyG B-60 zu einer attraktiven Alternative mit wettbewerbsfähigem Preis, hervorragender Leistungscharakteristik und erheblichem Nutzen für die Luftqualität.

Mit einem besonders hohen Biodiesel-Bedarf wird in Deutschland gerechnet, wo dieser Kraftstoff von Verkaufssteuern befreit ist. Der Preis für Dieselöl beträgt in Deutschland derzeit etwa 4 US-$ pro Gallone (ca. DM 2,10 pro Liter). Andere Länder Europas ziehen eine ähnliche Steuerbefreiung für Biodiesel in Erwägung. In Europa hat man Biodiesel bisher mit Rapsöl hergestellt und zu hohen Preisen verkauft, weil die Gewinnung von Naturöl aus Pflanzen sehr teuer ist. Die SSPC wird den Biodiesel OXyG B-60 zu einem Preis weit unter dem deutschen Preis für Dieselöl vermarkten können, da der Kraftstoff aus Recycling-Pflanzenölen hergestellt werden kann. SSPCs Biodiesel OXyG B-60 hat höhere Oktanzahlen als Dieselöl und einen höheren Sauerstoffgehalt; beim Verbrennen erhält man gegenüber Dieselöl eine höhere Leistung und weit geringere Schadstoffemissionen.

Biodiesel bietet eine sofortige Lösung für den Wunsch der europäischen Länder, ihre Erdölabhängigkeit einzuschränken und die Klimaverträge zu erfüllen, da dieser Kraftstoff auf Basis des Gesamt-Brennstoffzyklus keine CO2-Nettoemissionen freisetzt. Weiterhin läßt sich Biodiesel in älteren und schmutzigeren Bussen und Lkws als Sofortmaßnahme zum Säubern von deren Emissionen einsetzen.

Die Southern States Power Company (SSPC) hat in Arizona und überall in den USA Biodiesel als kostengünstigere Alternative zur Anschaffung von mit alternativen Energien betriebenen Kfz verstärkt angeboten und verkauft. Seit der Einführung ihres Biodiesel-Kraftstoffs OXyG B-60 in 226 Schulbezirken in Arizona und bei öffentlichen Versorgungsbetrieben (Arizona Public Service, Salt River Project, Grand Canyon National Park) hat die SSPC eine starke Marktbasis aufgebaut. Die SSPC hat Biodiesel an den Schulbezirk Deer Valley (DVUSD) geliefert (vergl. die Pressemeldungen vom 10. April 2000 und 3. August 1999 mit dem Titel "Southern States Power Company Was Awarded First Contract for OXyG B-60 Biodiesel from Deer Valley Unified School District"). Diese Marktbasis wird nun zum internationalen Ausbau des Geschäfts genutzt.

"Die Weitergabe des Modell-Gesetzes an andere US-Staaten und Länder ist ein wichtiger Schritt zum Ausbau unseres Marktprogramms auf nationaler und internationaler Ebene," erklärte Harrison A. McCoy III, SSPCs Executive Vice President. "Der Bedarf an SSPCs Biodieselprodukt OXyG B-60 ist in Arizona sehr stark und nimmt in anderen Teilen des Landes und der Welt rasch zu. Immer mehr Menschen sehen ein, welchen Nutzen Biodiesel für die Wirtschaft und die Umwelt mit sich bringt."

Die Southern States Power Company ist ein Energieversorgungsunternehmen, das sich im Geschäftsjahr 1999 mit der Einrichtung einer Biodiesel-Abteilung auf den Alternativkraftstoffmarkt begeben hat. Biodiesel verbrennt sauberer und ist daher eine umweltfreundliche Alternative zu Dieselöl, die noch dazu nicht aus Erdöl, sondern aus erneuerbaren und Recycling-Pflanzenölen erzeugt wird.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die für Investitionsentscheidungen ungeeignet sind. Ausführliche Informationen erhalten sie auf der SSPC-Website ( www.sspowerco.com ) und aus anderen Quellen; für Rückfragen steht Michael Sealey, Tel. Int. +1-318-221-5703 oder sspc@earthlink.net, zur Verfügung.

ots Originaltext: Southern States Power Company
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen an:
Michael Sealey, Southern States Power Company
Tel. Int. +1-318-221-5703, oder sspc@earthlink.net

Website: http://www.sspowerco.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE