Hilfe, wenn Worte und Taten verletzen

NÖ Landesakademie diskutiert zu Frauengesundheitsschutz

St.Pölten (NLK) - Gewalt an Frauen ist das Thema einer Zukunft-im-Kopf-Diskussion, die am Donnerstag, 27. April, um 18 Uhr im ORF-Funkhaus in St.Pölten abgehalten wird. Veranstaltet wird die Diskussion von der NÖ Landesakademie. Ziel sind die Sensibilisierung und Information von Mitarbeitern in niederösterreichsichen Krankenhäusern und die Hilfestellung im Umgang mit von Gewalt betroffenen Frauen. Das Motto lautet: Frauenschutz ist Gesundheitsschutz.

Körperliche, sexuelle, seelische und verbale Gewaltausübung beeinträchtigt die physische und psychische Gesundheit von Frauen. Internationale Studien belegen, dass, je nach Definition von Gewalt, jede fünfte bis zehnte Frau in einer Beziehung von Gewalt betroffen ist. Medizinisches und pflegerisches Personal sind oft die ersten Personen, an die sich Frauen, die misshandelt wurden, wenden. Dem Gesundheitswesen kommt daher bei Beratung, Betreuung und Gewaltprävention eine besondere Bedeutung zu.

Zum Thema "Hilfe, wenn Worte und Taten verletzen" diskutieren Anneliese Erdemgil-Brandstätter - Frauenberatungsstelle "Kassandra", Mödling; Dr. Elisabeth Friedrich - Fachärztin für Gerichtsmedizin, Universität Wien; Mag. Elfriede Fröschl - Soziologin und Expertin für Fortbildung im Gesundheitswesen; Univ.Prof. Dr. Peter Husslein, Vorstand der Universitätsklinik für Frauenheilkunde, AKH Wien; Dr. Kurt Leitzenberger, Vizepräsident am Landesgericht St.Pölten und Univ.Prof. Dr. Beate Wimmer-Puchinger, Ludwig Boltzmann-Institut für Frauengesundheitsforschung, Autorin des NÖ Frauengesundheitsberichtes. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Monika Lindner, Landesintendantin ORF NÖ.

Information: NÖ Landesakademie, Edith Mair, Telefon 02742/294-7403.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK