2. Internationaler Ballettbewerb in St.Pölten

Festlicher Abschluss im Festspielhaus mit Stargästen

St.Pölten (NLK) - "Es ist sehr wichtig, dass wir der Welt zeigen, dass es in Österreich gute, hoch qualifizierte Ballettschulen gibt, die auch international bestehen können", stellt Renato Zanella, Chef des Wiener Staatsopernballetts, fest und meint damit den bereits zum zweiten Mal in St.Pölten durchgeführten internationalen Ballettwettbewerb. 70 Studierende im Ballettfach und angehende Profis aus 19 Ländern der Erde stellen sich vom 4. bis 6. Mai dem Wettkampf. Die ersten drei Runden finden im Kulturhaus Wagram statt, das Finale am 6. Mai in festlichem Rahmen im Festspielhaus. Die besten 15 Teilnehmer im Alter von 13 bis 19 Jahren treten mit jeweils einer klassischen und modernen Variation gegeneinander an. Während der Beratung der Jury gibt es ein Galaprogramm mit dem South African Ballett und bereits etablierten Balletttänzern aus Österreich. Als Stargast wird die Moskauer Primaballerina Anastasia Volochkova erwartet. Als besonders chancenreich gilt die in St.Pölten ausgebildete Elevin Karina Sarkissova, die ebenso wie Sandra Mühlbauer mit September 2000 an die Wiener Staatsoper engagiert wurde.

Eintrittskarten für den Abschlusswettbewerb am 6. Mai in St.Pölten gibt es im Festspielhaus unter der Telefonnummer 02742/201.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK