Inco Limited meldet Erträge von US$ 95 Mio. im ersten Quartal aufgrund bedeutend höhere Nickelpreise

Toronto (ots-PRNewswire) - Inco Limited meldete für das erste Quartal 2000 einen Nettoertrag von US$ 95 Mio., oder 49 Cents pro Stammaktie, verglichen mit US$ 27 Mio., oder 12 Cents pro Stammaktie, im vierten Quartal 1999, sowie einem Verlust von US$ 16 Mio., oder 13 Cents pro Stammaktie, im ersten Quartal des Vorjahres.

"Die gestiegenen Nickelpreise haben natürlich zu den starken Ergebnissen des ersten Quartals beigetragen," sagte Mike Sopko, Chairman und CEO. "Ebenso wichtig für unseren Erfolg waren die Zuwächse, die wir durch die erheblichen Kosteneinsparungen und die Verfolgung anderer kürzlich eingeleiteter Strategien erzielten," fügte er hinzu.

Die nachfolgende Tabelle faßt die Unternehmensergebnisse pro Quartal zusammen:

--------------------------------------------------------------------

Erstes Viertes Erstes Quartal Quartal Quartal Ergebniszusammenfassung 2000 1999 1999 -------------------------------------------------------------------

(in Mio. - mit Ausnahme
der Angaben pro Aktie)
Nettoumsatz $ 774 $ 631 $ 438 Betriebliches Einkommen 199 91(1) 2 Gewinn (Verlust) 95 27(1) (16) Reingewinn (Verlust) pro Stammaktie 0.49 0.12(1) (0.13) Liquide Mittel durch Geschäftsaktivitäten 72 93 19

(1) Einschließlich US$ 25 Mio. Kosten vor Steuern (US$ 12 Mio. netto, oder sieben Cents pro Aktie) für den Ausfall durch Arbeitsunterbrechung in der Niederlassung in Manitoba.

Anmerkung: Alle Beträge sind in US-Dollar.

Preise und Auslieferungen
Die durch das Unternehmen für seine Kernmetalle durchschnittlich realisierten Preise gehen aus der folgenden Tabelle hervor:

Erstes Viertes Erstes
Quartal Quartal Quartal Erzielte Preise im Durchschnitt 2000 1999 1999

------------------------- ---- -------- ----------

Nickel1 - pro Tonne $9,352 $8,113 $5,181

- pro Pfund 4.24 3.68 2.35

Kupfer - pro Tonne 1,852 1,808 1,455

- pro Pfund 0.84 0.82 0.66

(1) Einschließlich Zwischenprodukte

Die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens wird in der Hauptsache durch die erzielten Nickelpreise bestimmt. Der durchschnittliche Kassapreis für Nickel an der Londoner Metallbörse ("LME" = London Metal Exchange) im ersten Quartal 2000 stieg um 21% bzw. 103% im Vergleich zum vierten bzw. ersten Quartal des Vorjahres. Obleich die von Inco erzielten Nickelpreise im allgemeinen höher liegen als an der LME, zeichnen sie doch die Preisbewegungen an der LME nach, vor allem aufgrund verschiedener vertraglicher Bedingungen, die das Unternehmen mit einigen seiner Kunden vereinbart hat.

Auslieferung von Kernmetallen des Unternehmens gehen aus der folgenden Aufstellung hervor:

Erstes Viertes Erstes
Quartal Quartal Quartal Zustellungen 2000 1999 1999
---------- --------- --------- -------

Nickel in jeglicher Form (t) 66,698 61,995 62,030

-------- -------- ---------
Kupfer (t) 34,527 31,861 34,686

-------- -------- ---------
Kobalt (t) 389 373 466

-------- -------- ---------

(in tausend)

Metalle der Platingruppe
(Troy Unzen) 89 82 105

---- -------- ---------
Gold (Troy Unzen) 20 14 14

----- -------- ---------
Silber (Troy Unzen) 350 435 395

------- -------- ---------

Erstes Viertes Erstes
Quartal Quartal Quartal Betriebsergebnis(1) 2000 1999 1999

--------- -------- ---------

Umsatz nach Produkten

Rohnickel $ 624 $ 503 $ 321
Kupfer 64 58 50 Edelmetalle 57 42 43
Andere 29 28 24
------- -------- -------- Nettoumsätze $ 774 $ 631 $ 438

------- -------- --------

Betriebsergebnis $ 199 $ 91 $ 2 Sollzinsen 24 15 20 Betriebliche Ausgaben (Verkauf-
Gemein- und Verwaltungskosten) 10 15 12 Sonstige (Erträge) Ausgaben (8) 1 (1)

------- -------- -------- Gewinn (Verlust) vor Steuern

und Minderheitsbeteiligung $ 173 $ 60 $ (29)

(1) Betriebsergebnisse einschließlich Gewinn oder Verlust vor Einkommens- und Fördersteuer, Zinsaufwendungen, allgemeine Betriebsgewinne oder -ausgaben sowie Minderheitsbeteiligung. Umsatz-und Verkaufskosten einschließlich Auslieferungen gekaufter Nickelkontrakte.

Mit US$ 199 Mio. waren die Geschäftserbnisse im ersten Quartal 2000 erheblich höher gegenüber einem Ertrag von US$91 Mio. im vierten Quartal 1999 und US$2 Mio. im ersten Quartal des Vorjahres.

"Wir haben uns einige sehr ehrgeizige Ziele gesetzt und in einzelnen Fällen überschritten die erzielten Ergebnisse diese Ziele sogar noch", bemerkte Sopko. "Die Zukunft für Nickel ist vielversprechend. Die Nachfrage nach rostfreiem Stahl ist gestiegen und das Nickelangebot hat mit der Nachfrage nicht Schritt halten können. Beides zusammen ergibt die Formel für die Preise und eine starke Ertragslage bei Inco, besonders da wir jetzt von dem Ausbau bei PT Inco profitieren und das Wachstumspotential unseres Geschäfts für veredelte Spezialprodukte ausnutzen können," fügte er hinzu.

Der Anstieg der Geschäftsergebnisse im ersten Quartal 2000, verglichen mit den Ergebnissen im vierten Quartal 1999 und im ersten Quartal 1999, war vor allen Dingen den erheblich gestiegenen Preisen zuzuschreiben, die für Nickel realisiert wurden. Im Vergleich zu den Ergebnissen im vierten Quartal 1999, spiegelten die Betriebsergebnisse im ersten Quartal 2000 auch die höhere Zustellungsrate für Nickel wieder sowie die höheren Preise, die für Metalle der Platingruppe erzielt wurden. Weiterhin wurden die Ergebnisse des vierten Quartals 1999 durch Kosten von US$25 Mio. vor Steuern im Zusammenhang mit der dreimonatigen Betriebsunterbrechung in der Niederlassung des Unternehmens in Manitoba beinträchtigt. Verglichen mit den Ergebnissen im ersten Quartal 1999 waren die Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 2000 auch den höheren Preisen zuzuschreiben, die für Metalle der Platingruppe und Kupfer erzielt wurden.

Im ersten Quartal 2000 steigerte sich die Nickelproduktion des Unternehmens von 42.082 t im letzten Quartal des Vorjahres und 49.259 im ersten Quartal 1999 auf 52.511 t. Im letzten Quartal 1999 war die Produktion durch die Arbeitsniederlegung in der Niederlassung in Manitoba beeinträchtigt. Die höhere Produktion im ersten Quartal 2000, verglichen mit dem Vergleichszeitraum in 1999, resultierte aus der Produktionssteigerung durch die kürzlich ausgebauten Kapazitäten der PT Internationnal Nickel Indonesia Tbk ("PT Inco"), an der Inco einen Anteil von 59 % hält, die jedoch teilweise durch einen Produktionsrückgang von 5 % im kanadischen Betrieb des Unternehmens ausgeglichen wurde. Die geringere Produktion von Fertignickel in Kanada ist vor allen Dingen auf die Auffüllung der Bestände in der Verarbeitungsanlage in Manitoba nach Beendigung der Arbeitsniederlegung im Dezember 1999 zurückzuführen. Die Unternehmensbestände an Fertignickel betrugen im März 2000 32.535 t im Vergleich zu Beständen von 30.498 t am 31. März 1999.

Die monetären Kosten der Nickelproduktion des Unternehmens, ohne Guthaben aus Nebenprodukten, betrugen im ersten Quartal 2000 US$2.667 pro t (US$1.21 pro Pfund) und waren damit etwas höher als im vierten Quartal 1999 (US$ 2.646 pro t, oder US$1.20 pro Pfund), jedoch niedriger als im ersten Quartal des Vorjahres (US$2.932 pro t, oder US$1.33 pro Pfund). Das niedrigere Kostenniveau im ersten Quartal 2000 verglichen mit dem des Vergleichszeitraumes in 1999 ist vor allen Dingen durch die fortlaufenden Maßnahmen zur Kostensenkung und Produktivitätssteigerung zuzuschreiben.

Der gemeldete Zinsaufwand im ersten Quartal 2000 stieg auf US$ 24 Mio. im Vergleich zu US$15 Mio. im vierten Quartal 1999 und US$20 Mio. im ersten Quartal des Vorjahres. Dies ist vor allen Dingen durch die Aufnahme der kommerziellen Produktion in PT Incos Anlage in Indonesien begründet. Der Zinsaufwand im Zusammenhang mit der Finanzierung der Erweiterung von PT Inco, die während der Ausbauphase kapitalisiert worden war, ist jetzt aufgewendet.

Sonstige Erträge von US$8 Mio. im ersten Quartal 2000 spiegelten in der Hauptsache Einkommen wider, die durch den Verkauf verschiedener Investitionen realisiert wurden.

Cash Flows (= im Unternehmen verbleibender Gewinn plus Abschreibungen)

Das Liquiditätssaldo aus der Geschäftstätigkeit des Unternehmens im ersten Quartal 2000 belief sich auf US$72 Mio. im Vergleich zu US$19 Mio. im ersten Quartal des Vorjahres und stellt eine bedeutende Steigerung des Betriebsergebnisses dar, die teilweise durch eine Erhöhung des Betriebskapitals ausgeglichen wurde. Investitionsausgaben im ersten Quartal 2000 verringerten sich von US$74 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf US$37 Mio., vor allem aufgrund des Investitionsrückgangs in Indonesien im Zusammenhang mit der Fertigstellung des Ausbaus der PT Inco.

Finanzielle Situation

Am 31. März 2000 beliefen sich die Verbindlichkeiten des Unternehmens auf insgesamt US$1.321 Mio. gegenüber Verbindlichkeiten von US$ 1.344 Mio. am 31. Dezember 1999. Der gesamte Verschuldungsgrad des Unternehmens betrug 22:78 am 31. März 2000 verglichen mit 23:77 am 31. Dezember 1999. Die Anzahl der per 31. März 2000 emittierten und ausstehenden Stammaktien des Unternehmens betrug 181.702.111.

Änderungen in der Buchführung

Für das Berichtswesen in Kanada übernahm das Unternehmen zwei neue Buchführungsstandards (Einkommenssteuer und zukünftige Leistungen für Mitarbeiter) des Canadian Institute of Chartered Accountants (= Kanadisches Institut für 'Wirtschaftsprüfer), die ab dem ersten Quartal 2000 zum Tragen kommen. Diese Standards entsprechen im großen und ganzen den allgemein akzeptierten Buchführungsrichtlinien in den USA.

Im Rahmen der neuen Buchführungsstandards führte das Unternehmen 1995 die vorgeschriebene periodengerechte Aufwands- und Ertragsrechnung für Pensionsleistungen ein, die über die eigentlichen Pensionsbeträge hinausgehen, und die übrigen Vorschriften wurden vorsorglich übernommen. Diese Änderungen in der Buchführung hatten keine nennenswerten Auswirkungen auf die Geschäftsergebnisse und die finanzielle Situation des Unternehmens.

Die zweite Änderung in der Buchführung, die die Berechnung der Einkommenssteuer betrifft und nachträglich eingeführt wurde, hat erheblichen Einfluß auf die Kalkulation der Einkommenssteuer auf im voraus eingegangene Erträge berechnet wird. Die Einführung dieses neuen Buchführungsstandards, der ab 1. Januar 2000 gültig ist, beeinflußte die Berechnung von Anschaffungen in den vorhergehenden Jahren, was in einer Wertsteigerung von US$ 2.222 Mio. für das Voisey's Bay-Projekt und einer entsprechenden Erhöhung der damit zusammenhängenden Einkommenssteuerverbindlichkeit auf vorausgegangene Erträge resultiert. Der für die Bewertung von Vermögensreduzierungen angesetzte Wert bleibt unverändert. Die kumulierte Auswirkung durch die Einführung dieser neuen Buchführungsrichtlien per 1. Januar 2000 auf alle weiteren Positionen schlägt sich in einer Kostenzuweisung von US$93 Mio. auf einbehaltene Erträgen sowie einer Erhöhung der Einkommenssteuerverbindlichkeiten für im voraus eingegangenes Einkommen nieder.

Dividenden
Das Board of Directors gab heute eine Dividende von US$0,6875 für jede der 5.5% wandelbaren rückzahlbaren Vorzugsaktion (Convertible Redeemable Preferred Shares) der Gesellschaft aus der Serie E bekannt, zahlbar an alle am 4. Mai registrierten Anteilseigner am 1. Juni für das am 31. Mai 2000 endende Quartal.

Ernennung von Führungspersonal

Das Unternehmen gab heute ebenfalls bekannt, dass am 1. Mai 2000 George Halatsis die Nachfolge von Anthony Munday als Executive Vice-President und Chief Financial Officer der Gesellschaft antreten wird. Anthony Munday will sich nach mehr als 27 Dienstjahren aus dem Unternehmen zurückziehen. George Halatsis kommt von der Canadian Pacific Railway Ltd., wo er seit 1996 als Executive Vice-President und Chief Financial Officer tätig war. Vor seiner Tätigkeit bei Canadian Pacific Railway, hatte Halatsis eine Reihe führender Positionen im Finanzwesen der Exxon Corporation inne.

Diese Pressemeldung enthält vorausschauende Aussagen über die Geschäftstätigkeit des Unternehmens. In Abhängigkeit von solchen Schlüsselfaktoren wie Angebot und Nachfrage für die zu produzierenden Metalle, Produktionsniveau sowie Produktions- andere Kosten und Preise für die Metalle, können die endgültigen Ergebnisse erheblich von denen in diesen Aussagen in Aussicht genommenen Ergebnissen abweichen.

Eine zusammengefaßte ungeprüfte konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung ist beigefügt.

Inco Limited --------------------------
(in Mio. U.S. Dollar)

Zusammenfassung der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung (ungeprüft) ---------------------------------------------------------------------

Fourth First Quarter Quarter 2000 1999 1999 ---------- ------------------

Nettoumsatz $ 774 $ 438 $ 631

---------- ------------------ Kosten und Auslagen
Betriebs- und Absatzkosten 543 417 519 Verkauf, Gemein- und Verwaltungskosten 23 21 26 Forschung und Entwicklung 5 3 7 Exploration 6 6 4 Zinsen 24 20 15

---------- ---------------- Kosten und Auslagen gesamt 601 467 571

---------- ---------------- Gewinn (Verlust) vor Steuern und

Minderheitenbeteiligung 173 (29) 60 Einkommenssteuern, Förderabgaben 68 (11) 27

---------- ---------------- Gewinn (Verlust) vor Steuern und
Minderheitenbeteiligung 105 (18) 33 Minderheitenbeteiligung 10 (2) 6

---------- ---------------- Nettogewinn (Verlust) 95 (16) 27 Dividende auf Vorzugsaktien (6) (6) (7)

---------- ---------------- Nettogewinn (Verlust) auf

Stammaktien $ 89 $ (22) $ 20 ---------- ---------------- ---------- ----------------

Nettogewinn (Verlust) pro Stammaktie

Grundbetrag $ 0.49 $ (0.13) $ 0.12

---------- ------------------ ---------- ------------------

Verwässert $ 0.44 $ (0.13) $ 0.12

---------- ------------------ ---------- ------------------

Stammaktien ausstehend

(gewichtetes Mittel, in tausend) 181,675 166,059 181,538 ---------- ---------- -------- ---------- ---------- --------

Inco Limited
-----------------------
(in Mio. U.S. Dollar)

Zusammenfassung der konsolidierten Bilanz (ungeprüft) ------------------------------------------------------

31. März 31. Dezember
2000 1999
---------- ------------ Vermögenswerte (Neudarstellung)

Liquide Mittel und verkäufliche
Sicherheiten $ 47 $ 38 Ausstehende Rechnungen 404 318
Bestände 520 472
Sonstige Vermögenswerte 61 44

---------- -----------

Vermögenswerte Gesamt 1,032 872

Kapitalanlagen 8,451 8,472
Sonstige Vermögenswerte 242 216

---------- -----------

$ 9,725 $ 9,560 ---------- ----------- ---------- -----------

Verbindlichkeiten und Eigenkapital

Langfristige Verbindlichkeiten

fällig innerhalb eines Jahres $ 155 $ 190 Lieferantenrechnungen und
Rückstellungen 412 390 Steuerverbindlichkeiten 54 -

---------- -----------

Verbindlichkeiten Gesamt 621 580

Langfristige Darlehen 1,166 1,154 Aufgeschobene Steuern 2,492 2,475 Pensionsleistungen 473 479 Zukünftige Umzugs- und
Renovierungskosten 47 46 Minderheitenanteil 298 289 Eigenkapital 4,628 4,537

---------- -----------
$ 9,725 $ 9,560 ---------- ----------- ---------- -----------

Inco Limited
-----------------------
(in Mio. U.S. Dollar)

Zusammengefasste konsolidierte Kapitalflussrechnung(ungeprüft) --------------------------------------------------------------

Erstes Quartal 2000 1999 ----------- ----------- Betriebliche Aktivitäten

Gewinn (Verlust) vor Minderheitenbeteiligung $ 105 $ (18) Nebenkosten (Darlehen) ohne Auswirkung auf
die Liquidität

Abschreibung und Erschöpfung 68 66
Im voraus eingegange Erträge und
Förderabgaben 15 (17) Sonstige (28) 2 Erhöhung des bargeldlosen betrieblichen
Arbeitskapitals (75) (11) Aufgelaufene Beträge unterhalb der Höhe
fälliger Ruhegeldleistungen (13) (3)

---------- -----------
72 19 ---------- ----------- Investitionen

Investitionsausgaben (37) (74) Sonstige 2 (2)

---------- ----------- (35) (76) ---------- ----------- Finanzierungen

Netto-(Reduzierung) -Erhöhung Kreditaufnahme (23) 87 Emittierte Stammaktien 2 -Ausschüttung Vorzugsdividende (6) (6) Dividendenausschüttung Minderheitenbeteiligung (1) (10)

---------- ----------- (28) 71 ---------- -----------

Erhöhung liquider Mittel und verkäuflicher
Sicherheiten 9 14 Liquide Mittel und verkäufliche Sicherheiten
zu Beginn der Periode 38 82

---------- ----------- Liquide Mittel und verkäufliche Sicherheiten
am Ende der Periode $ 47 $ 96

---------- ----------- ---------- -----------

ots Originaltext: Inco Limited
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Sandra Scott, Investor Relations, Tel. +1-416-361 7758;
Jerry Rogers, Media Relations, Tel. +1-416-361 7754 Internet-Adresse:www.inco.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE