Musikalische Belebung für Klein Mariazell und Hafnerberg

Spiritualität, Kunst und Kultur beim Festival "Cellensis"

St.Pölten (NLK) - Mit hohem Aufwand wurde in den letzten Jahren
die romanisch-barocke Stiftskirche von Klein Mariazell wieder hergestellt. Um dieses architektonische Kleinod sowie auch die dazugehörige Wallfahrtskirche auf dem Hafnerberg mit neuem Leben zu erfüllen, findet dort ein Festival für geistliche Musik statt. Es trägt den Namen "Cellensis" und bezeichnet in latinisierter Form all jenes, das mit dem ehemaligen Benediktinerstift Klein Mariazell in Beziehung steht. Das neue Festival für geistliche Musik soll Spiritualität, Kunst und Kultur abdecken.

Insgesamt gibt es vom 1. bis 17. Juni acht Einzelveranstaltungen, davon fünf Konzerte, zwei Gottesdienste sowie auch eine Führung durch Stift und Kirche von Klein Mariazell. Für die Mitwirkung konnten sehr bekannte musikalische Formationen wie Concilium Musicum ebenso gewonnen werden wie junge, vielversprechende Nachwuchskünstler. Es finden sich Chor- und Orchesterwerke im Programm, aber auch Stücke mit kleineren Besetzungen. Zu Gehör werden auch musikalische Werke aus dem Musikarchiv des Stiftes Lilienfeld gebracht, die schon längst vergessen waren. Die Waisenhausmesse von Mozart wird authentisch vom Chor und vom Orchester der Pfarrkirche Marie Geburt in Wien III aufgeführt, die direkte Nachfolgerin der ehemaligen Waisenhauskirche, für die Mozart 1768 komponierte. Auch Kantaten von Johann Sebastian Bach werden aufgeführt, eine Vesper bringt eine Begegnung mit dem gregorianischen Choral. Ein Jugendensemble des Domchores St.Pölten singt alte und neue Chormusik.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02673/2200.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK