EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ Wege aus der Geisterfahrer-Misere

Wien (OTS) - Erstmals liegt für ganz Österreich eine KfV-Studie vor, die Gefahrenquellen aufzeigt, das Phantom Geisterfahrer demaskiert und Wege aus der Misere aufzeigt. 1999 war das Jahr der Geisterfahrer. Grund, um Bilanz zu ziehen: Welche Maßnahmen können vom Verkehrsminister und der ASFINAG umgesetzt werden? Welche Pläne gibt es für eine geisterfahrerfreie Zukunft? Erfahren Sie mehr -

am: Donnerstag, 27. April, ab: 10 Uhr,
im: Ö3-Haus, Heiligenstädter Lände 27c, 1190 Wien

Ihre Gesprächspartner sind:

Dipl.-Ing. Michael Schmid
Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie

Dr. Othmar Thann
KfV-Geschäftsführer

Dipl.-Ing. Klaus Robatsch
KfV-Verkehrstechnik

Harald DIRNBACHER
ASFINAG

Thomas Ruthner
ORF-Verkehrsredaktion

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

KfV-Presse
Mag. Petra Rathmanner
Tel.: 71 770-225 DW

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFV/OTS