ARBÖ: Sperre der Fernpaßbundesstraße nach Verkehrsunfall

3 Personen verletzt

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ berichtet, kam es heute morgen auf der B179, Fernpaß Bundesstraße, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Die Bundesstraße mußte stundenlang gesperrt werden.

Gegen 2 Uhr kam es im Ortsgebiet von Pflach in Höhe Kilometer 174 aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß von 2 Fahrzeugen. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurden bei dem Unfall 3 Personen verletzt. Die Rettungsteams konnte den Grad der Verletzungen noch nicht angeben. Im Zuge der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen mußte die B179, Fernpaß Bundesstraße, im Unfallbereich für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

"Der Verkehr wird derzeit lokal umgeleitet. Mit einer Aufhebung der Sperre ist in ca. 1 Stunde zu rechnen. Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage mußte die beliebte Transitstrecke stundenlang gesperrt werden. Wie bereits berichtet, sorgte ein LKW-Unfall am vergangenen Montag in den späten Abendstunden beim Fernstein See für ein Sperre, die bis in den frühen Morgen andauerte", so Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR