Verschärfung der Proteste von Hilfsorganisationen

Umfrage: Volksbegehren gegen Belastungspaket der Regierung?

Wien (OTS) - Die IÖGV, Interessensvertretung österreichischer gemeinnütziger Vereine, startete heute eine breit angelegte Befragung von österreichischer Hilfsorganisationen. Angesichts des ins Haus stehenden Belastungspakets der Bundesregierung häufen sich auf Organisationsseite nämlich die Forderungen, Protestmaßnahmen bis hin zur Durchführung eines überparteilichen Volksbegehrens - mit dem Ziel der Rücknahme des angekündigten Belastungspakets - auszuweiten.

"Das Vertrauen in die Kompromissbereitschaft der Bundesregierung hat einen Nullpunkt erreicht", beschreibt IÖGV-Sprecher Robert Francan das aktuelle Stimmungsbild auf Seiten Österreichs gemeinnütziger und karitativer Einrichtungen. Mit der heute initiierten Umfrage werde die IÖGV vor allem erheben, wie weit die Organisationen mit ihrem Widerstand gegen die erwarteten, massiven Belastungen gehen wollen.

"Gemeinnützigen und karitativen Einrichtungen fehlt jede Möglichkeit, ihrem Protest gegenüber den anstehenden Streichungen durch Streikmaßnahmen Ausdruck zu verleihen. Ein solches Vorgehen würde auf dem Rücken von Österreichs Schwächsten ausgetragen werden. Genau diese Menschen, das gesamte Klientel der Hilfsorganisationen also, wären jedoch von dem bevorstehenden Belastungspaket der Regierung zentral betroffen," so Francan weiter.

Sehr wohl bieten sich gemeinnützigen Einrichtungen jedoch andere Möglichkeiten, gegen das Belastungspaket der Regierung vorzugehen:
"Die Organisationen haben sich mit ihren Vorschlägen mehrfach konstruktiv zu Wort gemeldet", sagt IÖGV-Sprecher Robert Francan abschließend. "Nachdem mittlerweile jedoch weniger als je zuvor mit einem Einlenken durch die Regierung gerechnet werden kann, wächst die Bereitschaft, gezielte Protestmaßnahmen zu ergreifen."

Am Donnerstag, 20. April 2000, wird die IÖGV die wichtigsten Ergebnisse ihrer Befragung von Österreichs Hilfsorganisationen veröffentlichen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Attila Cerman, IÖGV;
Tel.: 0699/17230463
E-Mails an: IOGV@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS