ARBÖ: Sperre der Fernpaßstrecke nach Lkw-Unfall

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ berichtet, kam es heute abend auf der B179, Fernpaß Bundesstraße, zu einem folgenschweren LKW-Unfall. Die beliebte Transitstrecke mußte mehrere Stunden gesperrt werden.

Gegen 22:25 Uhr kam in Höhe des Fernstein Sees ein Lkw auf der regennassen Fahrbahn in Schleudern. Im Zuge des Unfalls stürzte das Schwerfahrzeug um und blockierte die Bundesstraße. Der Lenker des Lkw konnte sich glücklicherweise unverletzt aus dem Wrack befreien. "Ob überhöhte Geschwindigkeit und die regennasse Fahrbahn zu dem Unfall beigetragen haben, läßt sich derzeit noch nicht sagen. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über den Parkplatz, der direkt neben der Unfallstelle liegt. Eine Aufhebung der Sperre ist erst nach Bergung des Fahrzeuges, die vermutlich lange Zeit in Anspruch nehmen wird, möglich", so ein Sprecher der Gendarmerie gegenüber dem ARBÖ.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR