Enquete zum wienweiten Vorsorge- und Früherkennungsprogramm. Mammacarcinom - State of the Art & Internationale Standards zur Früherkennung. Montag, 15. Mai 2000, 10.00 Uhr, Rathaus-Wien.

Wien (OTS) - Im Herbst 2000 startet in Wien ein
Brustkrebsvorsorge- und Früherkennungsprogramm!

Dieses Programm startet auf Initiative von Wiens Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder und der Wr. Frauengesundheitsbeauftragten, Univ.Prof.Dr. Beate Wimmer-Puchinger, im Rahmen des Wr. Frauengesundheitsprogrammes. Es ist dies eine Aktion der Stadt Wien in Kooperation mit der Ärztekammer für Wien und der Wr. Gebietskrankenkasse.

Brustkrebs ist in den westlichen Industrieländern, so auch in Österreich, die häufigste Krebserkrankung bei Frauen.

Ca. 4.600 Frauen erkranken in Österreich jährlich an Brustkrebs! Aufgrund von Früherkennungsmaßnahmen, wie Mammographie und Selbstuntersuchung, konnte die Sterberate an Brustkrebs in den letzten Jahren jedoch gesenkt werden.

Ziel der wienweiten Kampagne ist es, den Frauen die enorme Bedeutung der Mammographie aufzuzeigen und sie zu motivieren, die Möglichkeit einer Vorsorgeuntersuchung auch tatsächlich zu nutzen. So werden anläßlich des neuen Brustkrebsvorsorgeprogrammes alle Wienerinnen ab 50 Jahre in einem persönlichen Brief dazu eingeladen, eine Mammographie vornehmen zu lassen, wobei aufgrund der Kooperation mit der Wr. Gebietskrankenkasse, dieser Brief auch gleich als Überweisung bzw. als Krankenschein gilt. Anläßlich des wienweiten Vorsorge- und Früherkennungsprogrammes findet am Montag, dem 15. Mai 2000, im Wr. Rathaus die wissenschaftliche Enquete "Mammacarcinom -State of the Art & internationale Standards zur Früherkennung" statt, wo internationale Erfahrungen mit Mammacarcinom-Screeningprogrammen präsentiert und auch das Wiener Programm vorgestellt werden sollen.

Wir laden alle Medienvertreter
zum
PRESSEGESPRÄCH
"MAMMACARCINOM -
State of the Art &
internationale Standards zur Früherkennung, -
Präsentation des wienweiten Vorsorge- und Früherkennungsprogrammes"
am
Montag, dem 15. Mai 2000, um 10.00 Uhr
im Wr. Rathaus, Nordbuffet (Zugang über Festsaal)
herzlichst ein.

Ihre Gesprächspartner sind:

Dr. Sepp RIEDER, Amtsführender Stadtrat f. Gesundheits- und Spitalswesen
Franz BITTNER, Obmann der Wr. Gebietskrankenkasse
Prim.Dr. Walter DORNER, Präsident der Wr. Ärztekammer
Dr. M. MICHELL, King s Health Care NHS Trust, London Prim.Univ.Prof.Dr. Heinrich SALZER,
Vorstand der Gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung, Wilhelminenspital
Univ.Prof.Dr. Beate WIMMER-PUCHINGER, Wr. Frauengesundheitsbeauftragte
Univ.Prof.Dr. Christoph ZIELINSKI,
Univ.Klinik f. Innere Medizin I, Klin. Abt. f. Onkologie.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

PR Susanne Havel
Tel.: 01/710 55 01, Fax: 01/710 55 01-20
e-mail: havel@netway.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS