JG-NÖ Laimer: Jugendreferat mit Sitz und Stimme in das Parteipräsidium der SPÖ

Antrag der Jungen Generation der SPÖ-NÖ wurde bei der Bundeskonferenz einstimmig angenommen.

Wie der einstimmige Beschluss des Antrages der Jungen Generation der SPÖ-NÖ für Sitz und Stimme im Bundespräsidium in der Bundeskonferenz von vergangenen Samstag zeigt, ist das Jugendreferat der SPÖ bereit politische Mitverantwortung zu übernehmen, so der Landesvorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ-NÖ Robert Laimer.

Gerade in der jetzigen Situation ist es ist es wichtig, ein Signal an die Jugend in Österreich zu setzten, dass deren Anliegen von jungen Menschen auf höchster politischer Ebene vertreten werden. Es ist an der Zeit, dass im erweiterten Bundesparteipräsidium der SPÖ die Junge Generation mit Sitz und Stimme vertreten ist, so Laimer weiter.

Die Politik die heute gestaltet wird, hat Auswirkungen auf das Leben der Jugend in Österreich und somit ist es unumgänglich die Junge Generation in der SPÖ in das Parteipräsidium aufzunehmen. Eine kritische Stimme für eine politisch sichere Zukunft für Österreich ist die Junge Generation und dies wird sie auch weiterhin bleiben, ist Robert Laimer überzeugt.

Politik braucht Jugend - als Weichenstellung für unsere Zukunft, meint Laimer
abschliessend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255

JG - NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN