Jüdisches Museum und Kunstforum: "Französische Nächte"

Wien, (OTS) Das Jüdische Museum, 1., Dorotheergasse 11, und das Kunstforum der Bank Austria, 1., Freyung 8, präsentieren für die Osterfeiertage (21. Bis 24. April), die terminlich mit Pesach zusammenfallen, ein vielfältiges Programm. Nachdem die beiden Ausstellungshäuser derzeit bedeutende französische Künstler präsentieren - "Soutine" im Jüdischen Museum und "Cezanne" im Kunstforum - wurden die gemeinsamen Aktivitäten unter das Motto "Französische Nächte" gestellt. Den Ehrenschutz hat der französische Botschafter, SE Jean Cadet, übernommen.****

Einige Highlights aus dem Programm:

Freitag, 21. April/Samstag, 22. April:
o 21 Uhr (Kunstforum):

Cezanne-Kuratorin Evelyn Benesch führt durch die Ausstellung "Vollendet - Unvollendet"
o 01 Uhr (Kunstforum):

Frank Hoffmann liest Jacques Prevert

Samstag, 22. April/Sonntag, 23. April:
o 22.15 Uhr (Jüdisches Museum):

Roger Salander und Kristin Okerlund spielen Werke von
Milhaud, Saint-Saens, Poulenc u.a.
o 23 Uhr (Jüdisches Museum):

Vortrag von Ausstellungskurator Tobias G. Natter: Chaim
Soutine - Leben und Werk
o 23 Uhr (Kunstforum):

Adolf Frohner und Ingried Brugger führen durch die Ausstellung "Cezanne: Vollendet - Unvollendet"

Sonntag, 23. April/Montag, 24. April:
o 21 Uhr (Kunstforum):

Der Restaurator und Maler, Erhard Stöbe, Betreuer der Cezanne-Ausstellung gibt Einblick in dessen Technik
o 01 Uhr (Kunstforum):

Tanztheater Wien

Montag, 24. April:
o 11 Uhr (Jüdisches Museum):

Burgschauspieler Joseph Lorenz liest Zola, Balzac u.a.
o 17.30 Uhr (Jüdisches Museum):

Mercedes Echerer liest Proust und Baudelaire

Genaue Informationen über das Programm sowie über die diversen Eintrittspreise unter der Wiener Telefonnummer:
537 33 26. (Schluss) ull/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK