EU-Rahmenprogramm Kultur 2000: Durchführung im Jahr 2000 und Auschreibung

Wien (OTS) - Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften C/101 vom 8.4.2000 den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen sowie Informationen über die Abwicklung des neuen Rahmenprogramms zur Kulturförderung im Haushaltsjahr 2000 veröffentlicht. Das neue Programm wendet sich an die Kulturakteure und betrifft sämtliche kulturelle Tätigkeiten, auch multidisziplinärer Art (mit Ausnahme von Kino und audiovisuellen Medien, für die es spezielle Programme gibt), und soll dazu beitragen, einen gemeinsamen Kulturraum für die Völker Europas zu schaffen.****

Für das Jahr 2000 wurden insgesamt 34.950.000 Euro bereitgestellt. Gefördert werden Projekte im Rahmen folgender Aktionen des Programms Kultur 2000: Spezifische Aktionen der kulturellen Zusammenarbeit, die von Kulturakteuren aus mindestens drei Mitgliedstaaten getragen werden; Maßnahmen, die in strukturierten und mehrjährigen Abkommen über kulturelle Zusammenarbeit mit Akteuren aus mindestens fünf europäischen Ländern enthalten sind; kulturelle Veranstaltungen mit europäischer oder internationaler Dimension.

Die Ausschreibungsunterlagen können direkt am Europaserver bezogen werden:
http://europa.eu.int/comm/culture/culture2000_de.html. Projektanträge
sind bis zum 31. Mai 2000 einzureichen. Für weitere Auskünfte zum Kulturprogramm stehen auch folgende Kontaktstellen für Kulturangelegenheiten in Österreich zur Verfügung:

Bereich: Darstellende Künste und Literatur

Bundeskanzleramt/Kunst Sektion
Frau Sigrid Hiebler
Schottengasse 1
1010 Wien
Tel: 01/53120-7531
Fax: 01/53120-7528
Email: sigrid.hiebler@bmwf.gv.at

Bereich: Kulturelles Erbe

Bundesministerium für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten Frau Liselotte Haschke
Schreyvogelgasse 2
1010 Wien
Tel: 01/53120 36 26
Fax: 01/53120 36 09
Email: liselotte.haschke@bmuk.gv.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der Europäischen
Kommission in Österreich
Dagmar Weingartner,
Tel.: 01/516 18/322

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS