"profil": Allianz-Österreich wird restrukturiert

Nach schlechten Ergebnissen bei Allianz-Versicherung mussten drei Vorstände gehen Ð Landesdirektionen werden verkleinert Ð Neue Kundenberatungszentren

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in
seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, steht die österreichische Allianz Elementar-Versicherungsgruppe
vor einem radikalen Restrukturierung. Um die
unbefriedigende Kostenstruktur zu verbessern, sollen die
neun Landesdirektionen massiv verkleinert werden. Die
kostspielige Kundenbetreuung soll dabei an vier
Standorten in Österreich konzentriert werden. Zugleich
wird auch der Vertrieb durchleuchtet, schreibt "profil". So
mussten unter anderem die Außendienstmitarbeiter
bereits massive Abstriche bei den Rabatt-Befugnissen in
Kauf nehmen. Die Allianz hatte bisher in einzelnen Sparten
als Preisbrecher gegolten.

In welchem Ausmaß der Personalstand von derzeit 3800
Mitarbeiter sinken wird, will das Unternehmen derzeit
nicht kommentieren. Eine Sprecherin von Vorstandschef
Alexander Hoyos: "Über Zahlen reden wir erst, wenn wir
das Projekt über die Rampe gebracht haben."

Die von der deutschen Allianz-Gruppe kontrollierte
börsenotierte Allianz Elementar Versicherungs AG, die in
den Sparten Schaden, Unfall und Kranken tätig ist, musste
in den vergangenen zwei Jahren eine empfindliche
Verschlechterung der Ergebnisse hinnehmen. Mit einem
EGT von zuletzt 224 Millionen Schilling wurden die
budgetierten Wert klar verfehlt.

Nachdem zum Jahresende bereits die Vorstandsmitglieder
Rolf Richter und Georg Zamorsky pensioniert worden
waren, musste Ende März auch der zuständige Schaden-
Vorstand Christian Oppl gehen. Allianz-
Aufsichtsratspräsident Michael Gröller, zugleich Vorstandsvorsitzender der Mayr Melnhof Karton AG: "Es
ist das gute Recht eines Eigentümers, Vorstände
auszutauschen. Man war eben der Meinung, dass ein neuer
Mann unbelastet und aufgeschlossen an die Aufgabe
herangehen kann." Zugleich will Gröller gegenüber "profil"
nicht verhehlen, dass die operativen Ergebnisse der Allianz
zuletzt "nicht entsprochen" hätten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: 01/534 70, DW 371 und 372

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS