"profil": Ermittlungen gegen Sickl

Exekutive überprüft Schwarzarbeiter-Vorwürfe gegen Sozialministerin

Wien (OTS) - Wie aus einem Bericht der Montag
erscheindenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil"
hervorgeht, werden jetzt gegen Sozialministerin Elisabeth
Sickl Ermittlungen wegen des Verdachtes der unerlaubten Gewerbeausübung aufgenommen. Der zuständige
Bezirkshauptmann von Feldkirchen, Gernot Stickler, hat
die Gendarmerie entsprechende Anweisungen erteilt.

Grund dafür ist ein "profil"-Bericht der Vorwoche, in dem
der Kärntner ÖVP-Landesrat Georg Wurmitzer es als
"allgemein bekannte Tatsache" bezeichnet hat, "dass Sickl
ihr Schloss Albeck mit Hilfe von Schwarzarbeitern
renoviert hat".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktions, Tel.: 0676-301 5643

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS