Malteser-Hilfe für Äthiopien

Wien (OTS) - Mit der Entsendung eines ersten Teams zur Erkundung
der Einsatzmöglichkeiten in Äthiopien reagieren die Malteser auf die sich zuspitzende Hungerkatastrophe.

Für das Hilfsprojekt haben die Malteser heute aus Eigenmitteln als Soforthilfe ATS 1,4 Mio. zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus sind die Aktivitäten der Malteser in Äthiopien jedoch auf die Unterstützung der österreichischen Bevölkerung angewiesen.

Neben der Versorgung mit sehnlichst erwarteten Grundnahrungsmitteln wird auch die basismedizinische Versorgung der leidenden Menschen immer dringlicher. Jede noch so geringe humanitäre Unterstützung ist ein Segen - insbesondere für Kinder, Frauen und Alte.

Die Kriegssituation zwischen Äthiopien und Eritrea macht die Hilfe nicht leicht. Obwohl umfangreiche Lebensmittellieferungen nur per Schiff erfolgen können, ist die Löschung der Güter in den Häfen Eritreas und Somalias bislang ungeklärt. Auch für den Transport der Nahrungsmitteln über unausgebaute Wüstenpisten stehen vor Ort nur unzureichende Transportmittel zur Verfügung.

Dennoch ist jede Unterstützung ein Gebot der Menschlichkeit!

Spenden sind daher erbeten auf das:
Malteser Hilfe für Äthiopien
P.S.K. Konto Nr.: 1.000.999

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Martin Sturzeis
Sonderbeauftragter für
Katastrophenschutz
Tel.: 0676/452 60 68;
E-Mail: mhda@malteser.at.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS