Grüne zu Schweitzer: Billige FP-Polemik statt offensiver Umweltpolitik Pirklhuber: Einstimmigkeitsprinzip ist Garantie für Nivellierung nach unten

"Die Bevölkerung in Österreich braucht eine offensive Umweltpolitik, die klares Trinkwasser ohne Nitrat und Pestizide sicherstellt. Dafür braucht es kein Einstimmigkeitsprinzip auf EU-Ebene, sondern engagierte Umweltpolitik mit klaren Zielvorgaben", antwortet der Landwirtschaftssprecher der Grünen, Wolfgang Pirklhuber, dem FP-Abgeordneten Schweitzer.

In der Umsetzung von hohen Umweltstandards habe sich zudem das Einstimmigkeitsprinzip schon des öfteren als Garantie für eine Nivellierung nach unten und Orientierung am kleinsten gemeinsamen Nenner erwiesen. In der Regel zum Schaden für Natur und Gesellschaft, die diese Probleme dann auszubaden haben (BSE, Dioxin, Antibiotika in Futtermitteln, Nitratbelastung usw.), erinnert Pirklhuber.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB