Nach Braunen Flecken jetzt Aufklärung über Rote Zahlen notwendig !

Haunschmidt: SPÖ muß Mietenskandal in der Löwelstraße aufklären und erklären

Wien, 14.4. 2000: Nachdem Gusenbauer seiner Partei schon Aufräumarbeiten in der Frage der braunen Flecken verordnet hat, fordert die JVP Wien nun auch eine Untersuchung der "Roten Zahlen". Die, in Tageszeitungen berichteten, kuriosen Mietverhältnisse der Gemeinde Wien mit der Löwelstraße sind vorbehaltlos zu klären. Die Tatsache, daß SP-Wohnbaustadtrat Faymann versucht, den Medien ein SP-nahes Buchgeschäft und ein gewerkschaftsnahes Reisebüro als parteiunabhängiges "Geschäftslokal" verkaufen will, paßt da nur ins Bild.
"Es ist dringend notwendig, daß die offenen Fragen rund um die Löwelstraße restlos aufgeklärt werden," fordert JVP Wien Obmann Mag. Georg Haunschmidt,"nach den braunen Flecken hat "Red Fred Gusenbauer" offenbar auch Probleme mit den Roten Zahlen. Es wäre untragbar, wenn die SPÖ auf Kosten der Gemeinde billigere Mieten erhält. Trotz aller Finanzprobleme kann die SPÖ wohl nicht als anspruchsberechtigter Sozialfall durchgehen. Hier muß schonungslos aufgeklärt werden !". Interessant ist auch die gestrige Aussendung des sozialistischen Wohnungsstadtrats Faymann, in der er betont, es könne sich ja um keinen Mietskandal handeln, da in der Löwelstraße ja z.B. "auch ein Geschäftslokal" untergebracht wäre. Faymann verschweigt dabei geflissentlich, daß es sich um ein "zumindest gewerkschaftsnahes" Reisebüro und eine zumindest SP-nahe "Buchhandlung Löwelstraße" handelt, die voll in die Infrastruktur der SP-Zentrale integriert ist.
"Auch wenn manchmal der Verdacht nahe liegt, die SPÖ ist in Wien nicht die Gemeinde. Es wäre eine echte Frechheit den Steuerzahlern gegenüber, wenn die Genossen in der Gemeinde den Genossen in der Löwelstraße echte "Freundschaft!"-spreise verrechnen ! Stattdessen sollte das gleiche Engagement für die wohnungssuchende Wiener Jugend aufgebracht werden!" schließt Haunschmidt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Falkestraße 3; 1010 Wien
Tel.: 01/515 43 140; Fax.: 01/515 43 142
BzR.Mag.Georg Haunschmidt, Landesobmann
Tel.: 0664/3823001
Martin Schulz-Wulkow, Landesgeschäftsführer
Tel.: 0676/3703880
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 0676/5940004
e-mail: jvpwien@oevp.or.at
Internet: www.jvpwien.at

Junge ÖVP Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW