Wiener Kinopreis an Filmcasino und Flottenkino

Wien, (OTS) Kulturstadtrat Peter Marboe überreichte am Donnerstag im Filmcasino im Rahmen der Premiere von "Felicia’s Journey" die Wiener Kinopreise für das Jahr 1999. Der mit 250.000 Schilling dotierte Hauptpreis ging an das "Filmcasino" für seine Programmierung österreichischer Filme, der 2. Preis (50.000 Schilling) an das Flottenkino auf Grund seiner Bemühungen um eine hervorragende technische Ausstattung.

Die Kinopreise wurden zum ersten Mal vergeben, sie sind Teil einer 1999 beschlossenen Förderung von 10 Millionen Schilling jährlich für die kleineren innerstädtischen Lichtspieltheater. Die Förderung an die einzelnen Kinos wird sowohl nach Programmrichtlinien wie auch für Renovierungsprojekte vergeben.
Die Filmpreise sind Teil dieses Pakets, mit ihnen werden Kinos für besondere Leistungen ausgezeichnet.

Kulturstadtrat Peter Marboe betonte bei der Preisüberreichung an die Betreiber, Viktor Billek für das Filmcasino und Kurt
Stocker für das Flottenkino, die Bedeutung der urbanen vielfältigen Kinolandschaft für das Kulturleben der Stadt. Die Kinoförderung der Stadt Wien solle dazu beitragen, diese
Landschaft zu erhalten. (Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK