Internationale Luxusliner machen vermehrt auf der niederösterreichischen Donau halt - BILD (web)

Wallsee (OTS) - Die erst im Mai 1999 zu Betrieb und Vermarktung
der 29 vorwiegend in Niederösterreich gelegenen Schiffsanlegestellen gegründete Donau Schiffsstationen GmbH (DonauStationen), die im Eigentum der Brandner Schiffahrt, des Landes Niederösterreich und der Stadtgemeinde Korneuburg steht, verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung der Kabinenschiffs-Anlegungen um 8 %.

In dieser Saison erwartet DonauStationen insgesamt 50 verschiedene luxuriöse Kreuzfahrtsschiffe, davon 9 neue Schiffe, die zum lebendigen Bild der Donau beitragen werden. Vornehmlich befahren die Kreuzfahrer die Strecke zwischen Passau und Budapest. Die bekannt kaufkräftigen Kreuzfahrtpassagiere können so auf bequeme Art und Weise Land und Leute kennenlernen und sich Anreize holen, vielleicht ein nächstes Mal einen längeren Aufenthalt in einer der besichtigten Regionen zu verbringen. Während einer 8tägigen Reise von Passau nach Budapest werden allein in Österreich meist 4 bis 5 Aufenthalte mit Landgang angeboten. DonauStationen hat es sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Reedereien zum Stopp in Niederösterreich zu bewegen.

Am 13. April wurde "Flagge gezeigt", als das nagelneue Luxusschiff "Swiss Crown" (Länge: 110 m, Breite 11,4 m, Kapazität: 150 Passagiere) der Schweizer Reederei Scylla Tours auf seiner Jungfernfahrt im niederösterreichischen Wallsee anlegte. Wirtschaftslandesrat Ernest Gabmann hieß die internationalen Gäste des Schiffes begleitet von den Klängen der örtlichen Trachtenmusikkapelle in Niederösterreich herzlich willkommen. Als landestypisches Begrüßungsgetränk wurde den Gästen ein Glas Most gereicht.

DonauStationen ist mittels zahlreicher Alternativ-Landprogramme bestrebt, den Reedereien auch bisher weniger frequentierte Plätze schmackhaft zu machen. So ist es unter anderem auf Initiative von DonauStationen gelungen, einen Fährbetrieb zwischen Theben (Slowakei) und Hainburg zu initiieren, der ab 1. Mai seine Tätigkeit aufnehmen wird. Große Reiseveranstalter die u.a. das oben genannte Schiff, die Swiss Crown, gechartert haben, konnten überzeugt werden, an neuen Plätzen Stopps in Ihr Programm einzubauen. So legt Transocean Tours in dieser Saison erstmals einige Male in Spitz an.

DonauStationen bemüht sich stets, den Gästen der Fahrgastschiffe einen persönlichen, freundlichen Empfang an den Anlegestellen zu bieten und sie bestmöglich über alle Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Regionen zu informieren. So wurden bereits im Vorjahr große ansprechende Willkommenstafeln an allen Anlegestellen aufgestellt, die den an Land gehenden Gast in deutscher und englischer Sprache herzlich willkommen heißen.

Mit Beginn der Schifffahrtssaison 2000 werden übersichtliche Ortsinformationstafeln an allen Donaustationen errichtet, die alles Wesentliche über den Ort, die lokale Infrastruktur und Gastronomie und das Angebot der Schiffahrtslinien enthalten. Die feierliche Enthüllung der ersten Informationstafel findet standesgemäß am Tag der Schifffahrt am 30. April 2000 durch Landesrat Ernest Gabmann statt.

Wie DonauStationen im Vorjahr ankündigte, wird das Land Niederösterreich noch in diesem Jahr beginnen, die 18 im Eigentum des Landes stehenden Anlegestellen einer Generalrenovierung zu unterziehen, um dem neuen gemeinsamen Qualitätsstandard von DonauStationen zu entsprechen, der vom Partner Brandner Schiffahrt bereits erfüllt wird.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.apa.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Birgit Brandner,
Geschäftsführerin,
Tel. 07433-2590-82,
e-mail: birgit@brandner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS