WIENER KINDER ENTSCHEIDEN ÜBER DAS SCHICKSAL EINER HÜHNERFAMILIE

Ein Bus mit einer Henne und ihren Küken wartet ab Palmsonntag im 1. Bezirk auf die Abfahrt zu einem österreichischen Hühnerhof. Kinder übernehmen die Verantwortung für diese Nutztiere und bestimmen, welches Fahrtziel dieser Bus haben wird.

Wien (OTS) - Im "Kükenbus" im 1. Bezirk "Am Hof" wohnt ab Palmsonntag eine Henne mit ihren Küken - selbstverständlich artgerecht gehalten. Passanten können über einen Vorhang Einblicke in das Familienleben der Tiere nehmen. Die Hühnerfamilie soll am Karfreitag zu einem Bauernhof/Betrieb gebracht werden, in dem sie ihr weiteres Leben als Nutztiere verbringen werden. Von Palmsonntag bis Gründonnerstag können Kinder beim "Kükenbus" herausfinden, wie Hühner in Österreich leben und was die Hühnerfamilie erwarten könnte. Zum Beispiel eine Haltung im Käfig, eine Haltung in einer riesigen Halle am Boden oder eine Freilandhaltung. Dann sollen sich die Kinder für eine Lebensform für "ihre" Hühner entscheiden.

Am Karfreitag fährt der "Kükenbus" dann zu dem Betrieb, den die Kinder für die Tiere ausgesucht haben. Initiatorin des Projektes "Wohin fährt der Kükenbus?" ist die Biologin Daniela Lipka: "Ich möchte den Kindern zeigen, daß wir gerade auch hier in der Stadt, weit weg von den Orten der Tierproduktion, Verantwortung für die Lebensqualität unserer Nutztiere übernehmen können". Beim "Kükenbus" soll es auch ein "Hühnerquiz" geben, bei dem unter anderem klar wird, warum Eier aus kontrollierter Freilandhaltung teurer sind als Eier aus Tierfabriken.

Mit dabei beim "Kükenbus" ist der "Verein gegen Tierfabriken", der die Veranstaltung mit Infos aus erster Hand unterstützt. Es werden auch "Toni´s Freiland-Eier" gratis zum Ausprobieren verteilt. Die Veranstaltung wird von "Toni's Freiland-Eier" gesponsert.

Projekt: "Wohin fährt der Kükenbus?"

Wann: 16. April, Palmsonntag bis 20. April, Gründonnerstag, jeweils von 10 bis 17 Uhr

Wo: 1. Wiener Bezirk, "Am Hof"

Infos zum "Kükenbus" für Leser/Leserinnen:
Verein gegen Tierfabriken
Tel.: 02774 - 8813

(Infos - nur für Journalisten: Dr. Franz-Joseph Plank, VgT, Tel.: 0676-708 24 34,
oder: Mag. Daniela Lipka: 0699/10450630)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS