Radverkehr: LIF-Pöschl wiederholt liberalen Forderungskatalog

Konzept zum Radverkehr 2000 grundsätzlich begrüßenswert, aber ergänzungsbedürftig

Wien (OTS) Hanno Pöschl, Verkehrssprecher der Wiener Liberalen, begrüßte heute das von Vizebürgermeister Görg vorgestellte Konzept zum Radverkehr 2000. "Nach jahrelangen Forderungen von Seiten der Liberalen werden nun von der Stadtregierung endlich Budgetmittel für den Ausbau der Radwege in Wien zur Verfügung gestellt", so Pöschl. Er hoffe allerdings, dass im Rahmen der vorgestellten Initiative auch jene Maßnahmen realisiert werden, die von den Liberalen seit Jahren gefordert werden, im Konzept anscheinend allerdings nicht enthalten sind.

Nur durch die Realisierung der liberalen Forderungen könne das im Klimaschutzprogramm (KLIP) verankerte Ziel von 8% Radverkehr in Wien auch wirklich erreicht werden. Der liberale Forderungskatalog sieht folgende zusätzliche Maßnahmen vor:

  • Bike-Check: Überprüfung der bestehenden Radwege auf ihre Qualität
  • dies betrifft etwa deren Mindestbreite und die Beschaffenheit der Kreuzungsbereiche - und die Sanierung der mangelhaften Radwege sowie die Einführung von Mindeststandards für neu zu errichtende Radwege

* Bereitstellung von witterungsgeschützten, diebstahlsicheren Fahrrad-Abstellmöglichkeiten bei öffentlichen Verkehrsmitteln und im Straßenraum

* Öffnung von Einbahnstraßen für RadfahrerInnen: Zu diesem Zweck soll ein Radfahrstreifen durch Bodenmarkierung sichtbar gemacht und die Kreuzungsbereiche speziell gekennzeichnet werden.

* Bei Neubauten und bei der Sanierung von Gebäuden soll die Anzahl der Fahrradabstellmöglichkeiten von den Wohneinheiten abhängen.

* "Stadtradl": Das flächendeckende Fahrradleihsystem nach dänischem Vorbild muss nach jahrelangen Vorverhandlungen endlich realisiert werden.

"Attraktive Radverkehrsanlagen erhöhen die Lebensqualität, beleben den "Aufenthaltsraum Straße" positiv und reduzieren die Umweltbelastung", so Pöschl abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW