Pilz: Bau-schwarze Machtübernahme im ÖIAG-Ausichtsrat

So lange 'objektiviert', bis blaue Parteigänger herauskamen

Wien (OTS) "Was bei den Sozialversicherungen demnächst erfolgen soll, ist heute beim ÖIAG-Aufsichtsrat schon durchgezogen worden, die blau-schwarze Machtübernahme", kritisiert der Abgeordnete der Grünen, Peter Pilz. "Wie schon aus Kärnten sattsam bekannt, wurde so lange 'objektiviert', bis auch blaue Parteigänger Platz nehmen konnten", ärgert sich Pilz. Wie anders sollte man denn den Vorstandsvorsitzenden der Thomas Prinzhorn Privatstiftung und Aufsichtsratsvorsitzenden der Prinzhorn-Firma Hamburger AG, Cornelius Grupp, sowie die erklärten blauen Parteigänger Veit Schalle und Veit Sorger bezeichnen?

Bei der Objektivierung habe wohl 'geholfen', daß Grasser das Auswahlverfahren von einer Personalberatungsfirma mit Naheverhältnis zur FPÖ durchführen ließ. Die Ehefrau des Geschäftsführers der Beratungsfirma Egon Zehnder International, Mag. Barbara Kappel, war nämlich lange Jahre die Pressesprecherin von Thomas Prinzhorn und einen halben Tag sogar von Finanzminister Grasser, erinnert Pilz. "Bei so viel 'Objektivität' kann nur dieses blaue Ergebnis herauskommen", so Pilz abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS