WK Kärnten: Protest gegen Verteuerung der Massensendungen

Auch Zeitungen wären massiv betroffen

Wien (PWK) - Die Wirtschaftskammer Kärnten protestiert heftig
gegen die Änderung des Postgesetzes, derzufolge Massensendungen massiv verteuert werden. Wenn das Budgetbegleitgesetz 2000 in der vorliegenden Fassung realisiert wird, werden Massensendungstarife um 300 bis 600 Prozent teurer, was alle Dimensionen sprengt. Auch würde der Postzeitungstarif eklatant erhöht werden. Die Wirtschaftskammer ersucht die Bundesregierung, in dieser wichtigen Frage Maß zu halten. Sonst entstehen der Wirtschaft auf diese Weise unzumutbare Belastungen und ein Inflationsschub, der den Konjunkturaufschwung gefährden würde.

Im Übrigen sind Rechtsexperten der Auffassung, dass das geplante Aus für den begünstigten Zeitungsversand EU-widrig ist. (RH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Helmut Dareb
Tel.: 0463/5868/660

Wirtschaftskammer Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK