Prinzhorn fordert Budgetierungs-/Steuerungskonzept für die Parlamentsdirektion

Zweiter Präsident stimmt dem Budgetentwurf von Präsident Fischer zu

Wien, 2000-04-04 (fpd) - Der Zweite Nationalratspräsident Dipl.-Ing. Thomas Prinzhorn sagte heute vor Beginn der Budgetausschußverhandlungen, daß in Zukunft die Budgeterstellung und Budgetverwaltung nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen ausgerichtet sein soll. Für das Budget 2000 sei aber der Zeitdruck ausschlaggebend gewesen, sodaß noch in vielen Bereichen mit dem System der Budgetfortschreitung vorlieb genommen wurde, so auch im Kapitel "02 Bundesgesetzgebung". In der Erwartung, daß aber für das Budget 2001 ein professionelles und ein wie in der Privatwirtschaft übliches Budgetierungs-/Steuerungskonzept von Präsident Fischer erstellt und umgesetzt werde, stimmte heute Prinzhorn dem Bundesvoranschlag für das Kapitel der Bundesgesetzgebung zu. ****

"Speziell im Hohen Haus kann schon bald mit der Einführung eines professionellen betriebswirtschaftlichen Rechnungswesens begonnen werden, da eine Analyse einer Unternehmensberatungsfirma (INFORA) bereits seit 1993 auf dem Tisch liegt und nur zu geringem Umfang umgesetzt wurde. Das Ziel muß sein, durch eine konsequente Ausgaben-und Aufgabenreform die Kosten der Verwaltung zu reduzieren, die öffentlichen Haushalte zu entlasten und die Effizienz der Leistungen zu erhöhen.", sagte Prinzhorn.

In einem gemeinsamen Schreiben mit dem Dritten Präsidenten, Dr. Werner Fasslabend, hat Prinzhorn Präsident Fischer gestern gebeten, vor dem Hintergrund der INFORA-Studie ein spezifisch auf die Bedürfnisse der Parlamentsdirektion zugeschnittenes Budgetierungs-/Steuerungskonzept zu erstellen. Dieses solle aus sechs Teilen bestehen und sich an den üblichen Methoden in der Privatwirtschaft orientieren:
Verantwortungsbereiche mit Führungskennzahlen
Planungsabläufe
Kostenrechnung
Leistungsverrechnung
Berichtswesen und Controlling
Anreizsysteme
"Dieses Budgetierungs-/Steuerungskonzept soll schon ab dem Jahr 2001 merkbare finanzielle Entlastungen bzw. Mehrleistungen erbringen.", schloß Prinzhorn. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC