Hilfsorganisationen gegen Belastungs-Budget Mittwoch, 5. 4. 2000, Aktionstag mit umfassender Leistungs-Schau gemeinnütziger Einrichtungen vor Parlament

Wien (OTS) - Zum heutigen Beginn der parlamentarischen Auschuss-Beratungen über das Budget 2000 forderten Österreichs Hilfsorganisationen ÖVP und FPÖ auf, die geplanten Belastungen für Hilfsbedürftige und gesellschaftlich Benachteiligte zurückzunehmen. Eine Reihe gemeinnütziger Einrichtungen würde sonst vor dem Aus stehen. Außerdem appellierten die Organisationen an das demokratische Gewissen der Politiker, die Meinungsvielfalt in Österreich unangetastet zu lassen.

Gleichzeitig kündigte die IÖGV - Interessensvertretung österreichischer gemeinnütziger Vereine - für Mittwoch, 5. April 2000, einen zwölfstündigen Aktionstag an, in dessen Rahmen gemeinnützige und karitative Organisationen symbolisch die große Bandbreite ihrer gesellschaftlichen Leistungen öffentlich darstellen werden. Parallel zum Ministerrat und der Ausschuss-Debatte über die Budget-Begleitgesetze beginnen Österreichs Hilfseinrichtungen ab 8.45 Uhr vor dem Parlament damit, die unverzichtbare Bedeutung ihrer Arbeit den verantwortlichen Politikern und der Öffentlichkeit näher zu bringen.

Dafür werden Vertreter/innen der wesentlichen Non Profit-Tätigkeitsbereiche wie Rettungswesen, Soziale Dienste, Menschen mit Behinderung, Entwicklungszusammenarbeit, Menschenrechte, Kultur sowie Umwelt- und Tierschutz vor Ort sein, um als Gesprächs-bzw. Interviewpartner/innen zur Verfügung zu stehen. Foto-Termin !

Das Belastungspaket der Bundesregierung bedeutet in seiner jetzigen Form das unwiderrufliche Aus für zahllose Hilfsorganisationen beziehungsweise für lebenswichtige Aufgaben", so IÖGV-Sprecher Robert Francan. "Wir werden jedoch keinesfalls tatenlos dabei zusehen, wie die Budgetsanierung gedankenlos zu Lasten von Österreichs Armen und sozial Ausgegrenzten vorangetrieben wird."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

IÖGV
Robert Francan, Tel.: 0664/1030818
Attila Cerman, Tel.: 0699/17230463
E-Mails an: IOGV@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS