GKN Sinter Metals ernennt Kenneth W. Sparks zum Senior Vice President, Manufacturing

Auburn Hills, Michigan (ots-PRNewswire) - GKN Sinter Metals hat Kenneth W. Sparks zum Senior Vice President, Manufacturing ernannt.

Diese Ankündigung wurde von GKN Sinter Metals President & Chief Executive Officer Seifi Ghasemi gemacht.

Mr. Sparks wird für die Beaufsichtigung der gesamten Produktionsverfahren bei GKN Sinter Metals verantwortlich sein, die einschließlich der Joint Ventures jetzt mehr als 30 Produktionsbetriebe umfassen und sich auf 10 Länder und fünf Kontinente ausdehnen. Er wird direkt Ghasemi unterstellt sein.

Bei der Ankündigung dieser Ernennung sagte Ghasemi, dass das außergewöhnliche Wachstum des Unternehmens während der letzten zwei Jahre einen ausschließlich für die Herstellungsprozesse zuständigen zusätzlichen Senior Executive erforderlich machte.

Die von GKN Sinter Metals in den Jahren 1998 und 1999 durchgeführten Übernahmen führten zu einer Erweiterung ihrer globalen Aktivitäten auf 16 zusätzliche Produktionsanlagen auf vier Kontinenten. Zusätzlich begann das Unternehmen im letzten Monat mit den Konstruktionsarbeiten auf einer Grünflächen-Anlage in Hortollandia, Sao Paulo, Brasilien und hat im letzten Jahr einen neuen Anbau in Bonn fertiggestellt. Das Unternehmen ist mitten in wichtigen Erweiterungsarbeiten in den Werken Emporium, Pennsylvania, Salem, Indiana, Bad Brückenau und Milano, Italien und hat bedeutende Kapitalinvestitionen vorgenommen, um die Kapazität in verschiedenen Werken zu erhöhen.

"Es wurde sehr deutlich, dass GKN Sinter Metals einen Senior Executive mit globalen Erfahrungen benötigte, der die Aufgabe der Rationalisierung unserer umfassenden Herstellungsbetriebe übernimmt", sagte Ghasemi, "und wir glauben, dass Sparks das Know-How und
die Erfahrung hat, um diese Aufgabe zu erfüllen".

Sparks ist Ingenieur im Bereich Metallurgie mit einer 27 Jahre umfassenden Berufserfahrung im Anlagen- und Herstellungs-Management und kommt von TRW Corporation, wo er Vice President Central European Operations-Chassis Systems, Koblenz, war, zu GKN Sinter Metals. In dieser Position war er für einen Umsatz von $1,4 Milliarden und 7.500 Mitarbeiter verantwortlich.

Von 1991 bis 1996 arbeitete Sparks für Varity Kelsey-Hayes, zunächst als Director of Manufacturing und dann als Vice President, Operations for Rotors & Drums seiner Foundation Brakes Division in Romulus, Michigan. Schließlich wurde er nach Wiesbaden versetzt, wo er in seiner Eigenschaft als Director, Foundation Brake Business Development, für den Aufbau des Geschäfts dieses Unternehmensbereiches auf dem europäischen Automobilmarkt verantwortlich war.

1995 wurde Sparks zum Vice President of Operations, Europe ernannt und war zuständig für die Herstellung, Qualität, Beschaffung und den Verkauf. Nach etwas über einem Jahr wurde er zum Vice President-Europe mit voller Verantworung für den Gewinn & Verlust der gesamten Geschäftsaktivitäten im Bereich Light Vehicle Braking Systems ernannt.

Ende 1996 wurde Sparks zum Vice President Operations-European Braking Operation für LucasVarity Corporation ernannt, die sich in der Folgezeit der Übernahmen von Varity und Lucas zu einem
$1 Milliarden-Unternehmensbereich der TRW Chassis Systems Division entwickelte.

Von 1983 bis 1989 war Sparks leitender Angestellter bei Echlin Corporation in der Funktion des Vice President Operations ihrer Midland Brake Division, Owosso, Michigan, und danach President ihrer Ace Electric Division, Columbus, Kansas.

Ende 1989 wurde er Executive Vice President, Operations for Hammerblow Corporation, Wausau, Wisconsin, einem Hersteller von Schraubenwinden für Boote, Nutzfahrzeuge und Werkzeugen für die Landwirtschaft.

Sparks begann seine Karriere im Jahre 1973 im Bereich
Corporate Manufacturing von Bendix Corporation, wo er 10 Jahre in zunehmend verantwortlichen Positionen tätig war und schließlich Plant Manager in Frankfort, Kentucky, wurde.

Sparks studierte an der Purdue University, West Lafayette, Indiana, wo er 1972 mit dem akadamischen Grad eines Bachelor of Science im Bereich Metallurgical Engineering und 1973 mit dem Master of Science in Industrial Administration sein Studium abschloss. Er leistete über vier Jahre seinen Militärdienst bei der United States Air Force ab, einschließlich zwei Jahre in Tokio, Japan.

Er ist in La Porte, Indiana, beheimatet, wohnt zur Zeit in Vallendar, Deutschland, und wird in naher Zukunft in die Gegend von Detroit umziehen.

GKN Sinter Metals mit über 30 Standorten weltweit und einem Geschäftsvermögen, das sich auf 13 Länder ausdehnt, hat einen jährlichen Umsatz von annähernd $850 Millionen und ist der weltweit führende Hersteller von Pulvermetall-Komponenten. Das Unternehmen beschäftigt 6.500 Mitarbeiter und stellt 10.000 verschiedene Teil für die Automobil-, Nutzfahrzeug-, Hausgeräte-, Rasen & Garten-, Büroausstattung-, angetriebene Werkzeug- sowie Freizeitautomobil-Märkte her. GKN Sinter Metals ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der in Großbritannien ansässigen GKN plc, ein globales Industrieunternehmen.

ots Originaltext: GKN Sinter Metals
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Rob Hilliard, 248-371-0829, oder Kristyn Godlew, 248-371-0800,
beide von GKN Sinter Metals/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE