"Famtrip" von Tradigist nach Mariazell

Neue Wege der Kooperation "Daheim an der Mariazellerbahn"

St.Pölten (NLK) - Am Freitag und Samstag, 7. und 8. April, veranstaltet die Vermarktungskooperation "Daheim an der Mariazellerbahn" einen so genannten "Famtrip", eine "Kennenlernreise" (Familarisation Trip), um Reisebürofachleuten, Seminarveranstaltern und Journalisten die Möglichkeit zu geben, das Pielachtal und die Mariazellerbahn besser kennen zu lernen.

Das Programm beginnt am Freitag ab 18 Uhr im Steinschalerhof in Tradigist, wobei nach dem Abendessen die touristischen Möglichkeiten entlang der Bahn in Kamingesprächen erörtert werden, und endet am Samstag gegen 15.30 Uhr nach einer Fahrt mit der einzigartigen Schmalspurbahn nach Mariazell. Vorzeigestück ist dabei neben einem Speise- und Kinderspielwagen der Salonwagen, der nicht nur im Stil eines Wiener Kaffeehauses eingerichtet ist, sondern durch seine Panoramascheibe an der Rückseite auch einen großartigen Ausblick auf Landschaft und Gleisanlagen bietet.

Neben den Aktivitäten der Nostalgie-Abteilung der ÖBB an der Mariazellerbahn setzt man im Pielachtal vor allem auf die unverbrauchte Natur, die durch keine Industrie oder andere Schadstoffbelastung in Mitleidenschaft gezogen ist. Der Ökokreislauf Pielachtal und eine Vielzahl äußerst aktiver Vereine sorgen durch Projekte in touristischer und landwirtschaftlicher Vernetzung für Stabilisierung und gelebte Kultur. Unterstützt durch ein LEADER-Projekt soll der Tourismus nachhaltig, damit in einer der Natur angepassten Weise und nicht als "Massendestination", entwickelt werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK