Lernfähigkeit der Kinder fördern

Montessori-Werkstatt: Freiheit und Verantwortung

St.Pölten (NLK) - "Freiheit und Verantwortung" ist das Motto der diesjährigen, vierten Montessori-Werkstatt, die vom 6. bis 8. April in Emmersdorf an der Donau abgehalten und von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop um 14 Uhr eröffnet wird. Bei der Montessori-Werkstatt widmen sich Pädagogen, Eltern, Lehrer und Kindergärtnerinnen der Entwicklungs- und Lernfähigkeit der Kinder. Über 1.000 Teilnehmer werden sich in Seminaren und Vorträgen damit beschäftigen, wie Kinder lernen. Fast 40 Experten, unter ihnen Prof. Dr. Max Friedrich, Dr. Ullrich Steenberg oder Dr. Christiane Thurn-Valsassina, werden sich mit dem Thema auseinander setzen.

Maria Montessori wurde 1870 geboren und erhielt als erste Italienerin den Doktortitel der Medizin. Sie setzte in ihrer Arbeit mit Kindern auf deren Selbstkontrolle und Selbstbildungstrieb. "Die Kinder sind ihre eigenen Baumeister" ist ihr weltweit anerkannter Lehrsatz.

Die Montessori-Werkstatt wird unter anderem vom NÖ Zentrum für Kindergartenpädagogik, dem Pädagogischen Institut NÖ, der NÖ Landesakademie und dem NÖ Familienreferat organisiert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK